Ried ringt LASK im OÖ-Derby nieder

bundesliga

Ried ringt LASK im OÖ-Derby nieder

Artikel teilen

Ried überrascht im Oberösterreich-Derby gegen den großen Bruder aus Linz. Die Innviertler bringen ein kanppes 1:0 über die 90 Minuten.

Die SV Ried hat das Duell um die aktuelle Nummer eins in Oberösterreicher für sich entschieden. Die Innviertler gewannen am Sonntag das OÖ-Derby in der Fußball-Bundesliga gegen den LASK vor 7.300 Zuschauern in der ausverkauften heimischen Josko-Arena mit 1:0 (1:0) und stehen nach sechs Runden überraschend auf Tabellenplatz drei. Der klar spielbestimmende LASK, der nach dem Auftakterfolg nun schon fünf Ligaspiele sieglos ist, steckt weiter nur auf Rang acht fest.

Die Linzer waren mit dem internationalen Erfolgserlebnis, dem Einzug in die Gruppenphase der Conference League, ins Innviertel gereist. Von Beginn weg bestimmte die Mannschaft von Dominik Thalhammer das Spielgeschehen und hatten früh die ganz große Chance auf die Führung, doch Keito Nakamura setzte unbedrängt einen Kopfball aus sieben Metern neben das Tor (6.).

Ried trifft überraschend

Nachdem es Thomas Goiginger (7.) und Mamoudou Karamoko (15.) auch nicht besser machten, kam Ried erstmals gefährlich in den LASK-Strafraum - und traf. Constantin Reiner scorte nach einem Eckball per Kopf (17.). Ried schaffte es danach besser, die Linzer Bemühungen früher zu entschärfen, den Rest erledigte Torhüter Samuel Sahin-Radlinger. In einem Konter vergab Seifedin Chabbi sogar die Chance zum 2:0 (41.).

In der zweiten Hälfte spielte der LASK fast nur auf ein Tor, aber lange ohne zündende Idee, wie das Rieder Abwehrbollwerk geknackt werden könnte. Im Finish wurden die Athletiker aber doch gefährlich. Ein Hong-Kopfball wurde von Reiner auf der Linie für den bereits geschlagenen Sahin-Radlinger abgewehrt (77.), Karamoko schoss über das Tor (79.), Raguz scheiterte ebenfalls (84., 87.). Auf der anderen Seite vergab Marcel Ziegl die einzige Chance in der zweiten Hälfte (85.).

Erster Derby-Sieg nach Aufstieg

Damit blieben die Linzer nach jeweils nur einem Treffer in den bisherigen fünf Runden erstmals in dieser Saison ohne Torerfolg. Die Rieder schafften kaum mehr Entlastungsangriffe, feierten aber nach zwei 0:3-Niederlagen in der vergangenen Saison ihren ersten Derby-Sieg seit dem Aufstieg.
 

OE24 Logo