Pacult

bundesliga

Fan-Problem: Pacult attackiert SK Rapid

Artikel teilen

Ex-Meistermacher verurteilt die Vorfälle - und schießt gegen die Bosse.

Nur ein Dreier in den ersten vier Runden, der Aufstand der Fans, die Spuckattacke von Trainer Goran Djuricin - beim SK Rapid brodelt's gewaltig. Das spüren die Spieler. Sie stehen im Heimspiel gegen Sturm am Samstag (16 Uhr im oe24-LIVE-TICKER) unter enormem Druck. Nur ein Sieg kann die Situation beruhigen. Kassiert man eine Pleite, droht der nächste Chaoten-Eklat.

Im ÖSTERREICH-Interview spricht Ex-Meistercoach Peter Pacult über das grün-weiße Problem mit einigen Unverbesserlichen. Er hatte Rapid 2008 letztmals auf den Thron der Bundesliga geführt und die Klub-Führung verbal an.

ÖSTERREICH: Herr Pacult, wie geht es Ihnen beim serbischen Verein Radnicki Nis?

PETER PACULT: Sehr gut. Mein Negativlauf ist beendet, mit einer jungen Mannschaft haben wir zuletzt drei Spiele in Serie gewonnen. Wir sind oben dabei.

ÖSTERREICH: Da geht es Nis ja viel besser als Rapid ...

PACULT: Stimmt. Nach vier Runden bereits sieben Punkte Rückstand auf die Spitze ist für Rapid extrem viel. Es fehlt ein Routinier, der die Mannschaft führt. Warum Steffen Hofmann nicht spielt, kann ich nicht beurteilen. Ich kenne seine Fitness nicht.

© GEPA
Rapid Fans

ÖSTERREICH: Wie sehen Sie die Fan-Ausschreitungen?

PACULT: Die Problematik kennt man seit Jahren. Als ich vor zehn Jahren Präsident Rudolf Edlinger darauf hingewiesen habe, hat er es nicht ernst genommen. Und Michael Krammer agiert wie sein Vorgänger.

ÖSTERREICH: Hans Krankl kritisiert die Klubführung.

PACULT: Der Hans hat immer recht. Geschäftsführer Christoph Peschek kommt aus der Fan-Szene, er müsste alles beruhigen. Er schafft es aber nicht. Die Fans wollen den Verein regieren. Das darf man nicht zulassen.

ÖSTERREICH: Haben Sie auch die Spuckaffäre von Djuricin mitbekommen?

PACULT: In Deutschland wäre er dafür wahrscheinlich entlassen worden. Das hätte nicht passieren dürfen. Jeder hat aber eine zweite Chance verdient.

OE24 Logo