Polizei-Besuch bei LASK-Training

Verdacht auf Regelverstoß

Polizei-Besuch bei LASK-Training

Beim LASK kam es offenbar zu einer unangekündigten Polizei-Konrolle.

Laut den "Oberösterreichischen Nachrichten" kam es zu einer Trainingskontrolle bei den Linzern. Die Beamten wollten sicher stellen, dass nicht zu viele Spieler beim Kleingruppen-Training auf dem Platz stehen und dass der Sicherheitsabstand eingehalten wird.

Ein "besorgter Anrufer" soll, laut Bericht, die Exekutive zum Trainingsgelände gerufen haben. Doch es gab keinen Grund zu Sorge. Die Kicker hielten sich an die Vorgaben.

Durch die Corona-Pandemie ist den Bundesligisten derzeit nur ein Kleingruppen-Training unter besonderen Hygienebestimmungen erlaubt. Wann ein Mannschaftstraining wieder möglich sei, ist noch nicht beschlossen.