Toni Polster

Polster-Kolumne

Austria muss Fans einen Sieg schenken

Der Sieg gegen den LASK war Balsam auf der Seele der Austria. Die Mannschaft hat den Glauben an sich selbst wieder gefunden.  

Heute muss man gegen Altach nachlegen. Klar, in der momentanen Situation gibt es keine leichten Gegner. Gerade im eigenen Stadion sind die Vorarlberger aber mit Sicherheit zu schlagen. Die Fans sind bisher immer bedingungslos hinter dem Team gestanden. Man ist ihnen den ersten Heimsieg schuldig.

Eines ist aber auch klar: Man darf sich von dieser jungen Austria keinen Zauberfußball erwarten. Jeder Spieler muss seine Ärmel hochkrempeln und um jeden Zentimeter kämpfen. Das ist das Rezept.

Austria darf sich Ziele nicht zu hoch stecken

Aktuell liegt das Feld in der Bundesliga unheimlich eng beisammen. Die Austria ist als Zehnter nur einen Punkt hinter dem Vierten. Von der Meistergruppe sollte man vorerst aber noch nicht träumen. Dieses Projekt braucht Zeit. So eine junge Mannschaft wird Schwankungen haben. Deshalb muss es das Ziel sein, für Konstanz zu sorgen. Dann kann man weiterschauen.