Rapid-Kapitän Dibon weiter vom Pech verfolgt

bundesliga

Rapid-Kapitän Dibon weiter vom Pech verfolgt

Artikel teilen

Die Fußball-Karriere vom leiderprobten Rapid-Leader Christopher Dibon bekommt den nächsten Dämpfer - der Abwehrspieler muss erneut operiert werden.

Rapids Kapitän Christopher Dibon fällt auf unbestimmte Zeit weiter aus. Der von schweren Verletzungen geplagte Verteidiger musste sich aufgrund von Belastungsbeschwerden im lädierten linken Knie einem arthroskopischen Eingriff unterziehen, wie der Fußball-Bundesligist am Donnerstag bekannt gab.

Der 30-Jährige verpasste bereits die gesamte Saison 2020/21 nach einem Kreuzbandriss. Im Sommer feierte Dibon zwar sein Comeback, musste nun aber einen neuerlichen Rückschlag auf dem Weg zurück einstecken. Wann er wieder ins Training einsteigen wird, ist vorerst offen.
 

OE24 Logo