3:0! Austria wahrt Europacup-Chance

Einzug ins Cup-Finale

3:0! Austria wahrt Europacup-Chance

Artikel teilen

Austria feiert ersten Saisonsieg gegen den WAC und steigt ins Cup-Finale auf.

Das Finale im Österreichischen Fußball-Cup bestreiten Titelverteidiger Red Bull Salzburg und die Wiener Austria, die am Mittwochabend beim WAC einen klaren 3:0-(0:0)-Sieg feierte. Für die in der Meisterschaft nur an 7. Stelle liegenden Favoritner erzielten vor 4.200 Zuschauern Lukas Rotpuller (64.), Mario Leitgeb (67.) und James Holland (72.) jeweils nach Eckbällen binnen neun Minuten die Tore.

Im Gegensatz zur Bundesliga ist die Austria auch nach dem fünften Cup-Match noch immer ohne Gegentreffer (Torverhältnis 22:0). Die Mannschaft von Andreas Ogris wirkte bei ihrem bereits 17. Pokal-Auswärtsmatch en suite im Gegensatz zur jüngsten 0:2-Niederlage in Altach klar verbessert und zeigte sich in der zweiten Hälfte bei Standardsituationen überaus effizient.

WAC-Traum geplatzt
Der 27-fache Cupsieger kann damit die Saison im Endspiel am 3. Juni in Klagenfurt noch retten und mit einem Sieg die Europa-League-Qualifikation schaffen. Favorit ist aber Cup-Holder Salzburg, der bereits am Vortag mit einem 2:0 in Grödig das Finalticket gebucht hatte.

Für die Gastgeber aus Wolfsberg platzte dagegen der Traum vom Heim-Finale, außerdem endete eine Serie von zuletzt fünf Heimsiegen en suite für das Team von Trainer Dietmar Kühbauer, das nach zuvor drei Siegen und einem Remis in der Liga die erste Saisonniederlage gegen die Austria zu Kenntnis nehmen musste.

Schörgenhofer patzt mehrmals
Die erste Hälfte war überaus kampfbetont und hatte wenig Chancen und Tore zu bieten, was aber auch an Fehlentscheidungen des Schiedsrichter-Teams von Robert Schörgenhofer lag, das bereits am Samstag ein Abseitstor der Admira beim 1:1 im Happel-Stadion gegen Rapid anerkannt hatte. So wurde WAC-Offensivspieler Silvo nach einem Pass in die Tiefe fälschlicherweise wegen Abseits zurückgepfiffen. Und ein Austria-Treffer von Gorgon in der 42. Minute hätte zählen müssen, wie die Zeitlupe bewies. Doch auch hier entschied der Assistent fälschlicherweise auf Abseitsstellung.

Ansonsten sorgten vor allem Kopfbälle für Gefahr. Doch Silvio (11./nach Tschernegg-Eckball knapp am Kreuzeck vorbei, 45./nach Standfest-Flanke drüber) hatte sein Visier schlecht eingestellt, während Baldauf nach einem Wernitznig-Freistoß an Austria-Schlussmann Lindner (35./in Corner abgewehrt) scheiterte. Auf der Gegenseite köpfelte Gorgon nach De-Paula-Flanke knapp am Tor vorbei (18.).

Austria bei Standards eiskalt
Nach dem Wechsel schlug die Austria dann dreimal nach Eckbällen zu. Den Anfang machte Rotpuller, der nach eigentlich schon geklärter Situation nochmals glücklich zum Ball kam und diesen aus kurzer Distanz in die Maschen jagte. Nicht einmal drei Minuten später stieg Leitgeb nach einem Holzhauser-Corner hoch und erhöhte per Kopf auf 2:0. Den Endstand besorgte der erst unmittelbar zuvor eingewechselte James Holland, der die nächste Standard-Schwäche des WAC nützte und den Ball nur noch über die Linie zu drücken brauchte.

Wolfsberg muss nun im Kampf um einen Europacup-Platz wohl auf einen Salzburger Finalsieg hoffen. Denn in der Liga haben sie als Fünfter sechs Runden vor Schluss bereits neun Punkte Vorsprung auf Ried und sogar elf auf die Austria. Und Platz fünf würde bei einem neuerlichen Cup-Sieg der "Bullen" für die Teilnahme an der Europa-League-Qualifikation reichen.

Nächste Seite: Der Ticker zum Nachlesen

 22:30

Wir verabschieden uns für heute vom oe24-Liveticker und bedanken uns für Ihr Interesse! Bis zum nächsten Mal.

 90.+3

Das Spiel ist aus! Die Austria feiert einen verdienten 3:0-Erfolg beim WAC und steht im Cup-Finale. Gegner dort ist Red Bull Salzburg. Die Veilchen brauchen einen Sieg, um sich für den Europacup zu qualifizieren.

 90+2.

Oussale tritt gegen seinen Gegenspieler nach, kommt aber ohne Strfae davon. Schiri Schörgenhofer hat es scheinbar nicht gesehen.

 90.+1

Die Austrianer haben jetzt alle Zeit der Welt, spielen die Uhr geschickt herunter.

 90.

Drei Minuten Zuschlag gibt es. Am Ausgang der Partie wird sich nichts mehr ändern.

 88.

Letzter Wechsel bei Austria

Gorgon macht für Kvasina Platz. Ogris bringt einen Stürmer für einen Stürmer.

 87.

Vom WAC kommt nach wie vor viel zu wenig, an eine Wende glauben hier wohl nich einmal mehr die kühnsten Optimisten.

 85.

Nach einem Foul an Gorgon gibt es Freistoß für die Austria. Entfernung rund 30 Meter... wird es gefährlich? Gorgon schieß selbst, der Ball streich über die Latte-

 83.

Wechsel bei Austria

Mader ersetzt Grünwald, für den es eine Umarmung und Lob von Coach Ogris gibt.

 82.

Die Austria macht das jetzt geschickt, hält den Ball gut in den eigenen Reihen. Der WAC ist nach dem 0:3 noch immer zu keiner Torchance gekommen.

 80.

Die Austria lässt den Ball jetzt gut laufen und holt den nächsten Eckball heraus. Schiri Schörgenhofer lässt nach einer Rangelei im Strafraum noch einmal ausführen.

 78.

Letzter Wechsel beim WAC

Berger kommt für Tschernegg in die Partie.

 77.

Der WAC wirft jetzt alles nach vorne, ohne aber wirklich gefährlich zu werden. Viel Zeit bleibt den Kärntnern nicht mehr.

 75.

Wechsel beim WAC

Trdina macht für Oussale Platz.

 74.

Die Geischter auf der WAC-Bank sind lange geworden, großer Jubel bei Andi Orgis & Co. Nach der mauen ersten Spielhälfte kann man hier fast von einer 'Leistungs-Explosion' der Veilchen sprechen.

 72.

Nächster Eckball für die Veilchen, die hier nichts mehr anbrennen lassen wollen. Und da ist das 3:0! Silvio legt den Ball direkt zu Holland, der schiebt trocken aus rund 10 Metern ein.

 71,

Beide Teams wechseln

Beim WAC kommt Kerhe für Jacobo, Orgis bringt Holland für Holzhauser.

 70.

Die Austria macht Druck, wirkt nach den beiden Toren befreit.

 69.

Grünwald wird rund 25 Meter vor dem Tor 'umgeschnitzt' - gute Freistoßposition. Suttner führt aus, Dobnik lenkt den Ball über die Latte.

 67.

Doppelschlag! Wieder ist die Austria nach einem Eckball erfolgreich! Leitgeb kommt an der zweiten Stange zum Kopfball und sorgt für das 2:0!

 64.

Flipper-Tor

Ecke für die Austria - wird es diesmal gefährlich? Ja! Die Austria geht durch Rotpuller in Führung! Die Flanke wird zunächst geklärt, dann bringt die Austria den Ball wieder in den Strfraum. Wernitznig mit einem verunglückten Klärungsversuch und Rotpuller staubt aus kurzer Distanz ab!

 63.

Rund eine halbe Stunde haben die Teams noch Zeit, um eine Verlängerung zu vermeiden... angesichts der bisher gezeigten Offensiv-Power läuft es hier aber auf eine Verlängerung hinaus.

 60.

Salamon hält Jacobo zurück und sieht dafür Gelb.

 59.

Freistoß für die Austria aus rund 25 Metern. Aber wieder keine Gefahr.

 58.

Sollbauer sieht nach einem Allerwelts-Foul gegen Grünwald die Gelbe Karte.

 56.

Noch ist nicht wirklich viel passiert in der zweiten Hälfte. Beide Teams können spielerisch nicht glänzen.

 54.

Koch üerbläuft zwei WAC-Spieler und holt einen Eckball für die Austria heraus. Keine Gefahr für das Tor der Wolfsberger, Rotpuller beghet ein Offensiv-Foul die Aktion wird richtigerweise abgepfiffen.

 53.

Grünwald kommt nach einem abgeblocktem Schuss im Sechzehner an den Ball. Der Mittelfeldakteur versucht es aus der Drehung, der Ball rollt am langen Eck vorbei. Nennen wir es einmal 'Halbchance'...

 51.

Die Partie ist jetzt etwas flotter, aber nicht wirklich hochklassiker. Beide Teams bemüht, aber im Spielaufbau zu fehleranfällig.

 50.

Leitgeb mit einem unnötigen Ballverlust in der Offensive, die Austria kann den Konter des WAC aber knapp vor dem Strafraum stoppen.

 48.

Gleich die nnächste Ecke für die Austria, aber die Kärntner klären die Hereingabe von Holzhauser.

 48.

Grünwald mit einem Solo in den WAC-Strafraum. Er wird vom Ball getrennt, aber es gibt Ecke.

 46.

Beide Teams beginnen die zweite Spielhälfte unverändert.

 21:31

Die Austria hat Anstoß, der Ball rollt wieder...

 21:29

Beide Teams sind wieder auf dem Feld. In Kürze geht es weiter.

 21:16

Pausenfazit

Beide Team lieferten in der ersten Hälfte eher spielerische Schonkost und kamen über zwei, drei gefährliche Situationne nicht hinaus. Die Austria müsste nach einem Tor von Solo-Spitze Gorgon in Führung liegen, aber Schiri Schörgenhofer entschied fälschlicherweise auf Abseits. Wir hoffen in jedem Fall auf etwas mehr Spektakel in der zweiten Spielhälfte, bislang riecht es aber eher nach einem langen Fußball-Abend.

 21:15

Pausenpfiff

Schörgenhofer schickt die beiden Teams in die Kabine. Mit einem torlosen Remis geht es in die Pause!

 45.+1

Wernitznig mit einem Trikotvergehen gegen Grünwald - dafür gibt es Gelb!

 44.

Silvio mit einer Chance für den WAC, aber der Ball geht drüber.

 43.

Bitte für die Austria! Mit einer gelungenen Aktion schießen sie ein reguläres Tor, aber Schiri Schörgenhofer stiehlt ihnen die Führung! Auch beim Lokalrivalen Rapid hatte sich der Schiri zuletzt unbeliebt gemacht, als er ein Abseitstor der Admira gab.

 42.

Der Ball ist erstmals im Tor! Nach einer Flanke schiebt Gorgon ein - aber Schörgenhofer gibt den Treffer nicht! Klare Fehlentscheidung des Schiri-Gespanns!

 40.

Auch Teamchef Marcel Koller ist in der Lavantal-Arnea zu Gast. Bislang hat sich aber kein Spieler wirklich für das ÖFB-Team aufgedrängt.

 38.

Suttner sieht nach einem Foul gegen Tschernegg die Gelbe Karte - richtige Entscheidung.

 37.

Hüttenbrenner versucht es aus der Distanz, erfolglos!

 35.

Vielleicht jetzt! Freistoß aus dem Halbfeld! In der Mitte kommt ein Baldauf zum Kopfball, aber Lindner taucht ab und ist mit einer starken Parade zur Stelle! Das war bisher die beste Chance der Partie!

 34.

Der WAC ist in seinen Angriffsbemühungen viel zu unpräzise und kann die Austria-Verteidigung nicht wirklich in Verlegenheit bringen.

 32.

Holzhauser schickt Gorgon, der mit der Flanke auf Grünwald. Der Mittelfeldspieler nimmt beim Kopfballduell im WAC-Sechzehner aber die Hände zur Hilfe - die Aktion wird abgepfiffen.

 31.

Eckball für den WAC, die Austria kann die Aktion aber recht schnell klären.

 29.

De Paula und Jacobo krachen aneinander, danach werden noch ein paar freundliche Worte ausgetauscht. Der Austrianer hat seinen Ellbogen in diesem Zweikampf etwas zu heftig eingesetzt.

 28.

Grünwald holt sich an der Seitenlinie ein paar Anweisungen von Coach Andreas Ogris.

 27.

Salamon macht über die linke Seite Druck, seine Hereingabe können die 'Wölfe' aber klären.

 26.

De Paula wird 20 Meter vor dem Tor unfein von den Beinen geholt, Schiri Schörgenhofer lässt weiterspielen. Diskussionswürdige Entscheidung...

 24.

Rotpuller liegt nach einem Duell mit Silvio am Boden. Der WAC-Kicker hat seinen Ellbogen etwas zu stark eingesetzt und den Austrianer in der Magengegend getroffen.

 23.

Einen fußballerischen Leckerbissen durfte man sich vor der Partie nicht erwarten, insofern wird die Partie den Erwartungen gerecht.

 22.

Der WAC versucht es über die rechte Seite, mehr als zwei missglückte Flanken schauen bei der Aktion aber auch nicht heraus.

 20.

Die Austria hat in dne ersten 20 Minuten mehr vom Spiel, die Aktionen werden aber teilweise zu umständlich ausgeführt. Durch de Paula und Grorgon kam die Ogris-Elf bisher aber zu zwei guten Möglichkeiten.

 19.

Flanke von der rechten Seite, in der Mitte kommt Gorgon zum Kopfball, setzt die Kugel aber knapp neben das Tor! Die bisher beste Chance der Veilchen.

 16.

Die Austria ist bemüht und präsentiert sich im Vergleich zur Altach-Partie stärker - wirklich überzeugen können sie aber bislang auch heute nicht.

 15.

Grünwald versucht es mit eriner Flanke aus dem Halbfeld und holt immerhin eine Ecke heraus. Diese bringt aber nichts ein.

 13.

Die Austria mit einer schnellen Aktion über die rechte Seite, Koch bleibt aber hängen. Im Gegenzug sorgt aber auch der Angriff der Hausherren für keine Gefahr.

 12.

Salamon mit einem Foulspiel gegen Jacobo. Der Austrianer kommt ohne Karte davon - da kann er sich beim Schiri bedanken.

 11.

Rotpuller klärt zur Ecke. Nach der Hereingabe kommt Silvio zum Kopfball, der Ball geht aber knapp am Kreuzeck vorbei! Erste dicke Chance für die Hausherren.

 9.

Schöner Pass auf Silvio, der WAC-Spieler wird zurückgepfiffen. Da war aber kein Abseits im Spiel - erste Fehlentscheidung der Unparteiischen. Glück für die Austria, Silvia wäre alleine auf Lindner zugelaufen.

 7.

Die Austrianer attackieren jetzt früher, der WAC hat Probleme und kann die Kugel nur blind nach vorne schlagen...

 5.

Der WAC mit einem Konter, der letzte Pass wird aber von der Austria knapp vor dem Sechzehner abgefangen.

 4.

Stronati holt seinen Gegenspieler an der Mittellinie von den Beinen. Dafür gibt es einen Ermahnung für den Austrianer.

 2.

Konter der Austria! De Paula mit einem scharfen Pass in die Mitte, aber Gorgon kommt einen Schritt zu spät. Erste gute Aktion der Veilchen in diesem Spiel.

 1.

Gorgon attackiert als Solo-Spitze erst knapp vor der Mittellinie, in der eigenen Hälfte haben die Wolfsberger viel Zeit, das Spiel ruhig aufzubauen.

 20:30

Der Ball rollt, die Wolfsberger haben Anstoß!

 20:27

Die Spieler werden vom Schiri-Gespann um Robert Schörgenhofer auf das Spielfeld geführt.

 20:20

"Wir sind mit den Trainingsleistungen zufrieden und waren mit den Matchleistungen vor Altach einigermaßen zufrieden. Altach war ein Rückschritt, heute wollen wir uns wieder besser präsentieren", so Ogris. Der Coach setzt auf Gorgon als Solo-Spitze. "Wir setzen auf seine Routine."

 20:17

"Es hat kein Straftraining gegeben. Aber wir haben alles durchbesprochen, was in Altach vorgefallen ist", spricht Ogris über seine Standpauke nach dem Altach-Spiel.

 20:15

Die beiden Teams sind auf dem Rasen und spulen noch ihr Aufwärmprogramm ab. In einer Viertelstunde erfolgt der Anpfiff.

 20:12

Für die Austria ist ein Einzug ins Cup-Final (und danach der Cup-Titel) die einzige Chance, sich noch für den Europacup zu qualifizieren. Die Generalprobe am Wochenende gegen Altach ist jedenfalls gründlich daneben gegangen. Mit einer desolaten Vorstellung verlor die Ogris-Elf mit 0:2. Interims-Trainer Ogris platzte nach der blutleeren Vorstellung der Kragen. Lesen Sie hier: Ogris kündigt härtere Gangart an

 20:07

Das letzte Duell ist gerade einmal zwei Wochen her. In der Generali-Arena trennten sich die beiden Teams in einer schwachen Partie mit 1:1!

 20:01

Die Austria geht gegen den WAC als Außenseiter in die Partie. In der heurigen Saison sind die Veilchen gegen die Kühbauer-Elf noch sieglos und haben erst einen Treffer erzielt.

 19:50

So spielen die Wolfsberger

Der WAC beginnt mit: Dobnik, Baldauf, Silvio, Jacobo, Hüttenbrenner, Trdina, Tschernegg, Wernitznig, Standfest, Sollbauer und Drescher

 19:47

So spielt die Austria

Die Aufstellung der Veilchen: Lindner, Leitgeb, Grünwald, Stronati, Gorgon, de Paula, Holzhauser, Suttner, Koch, Rottpuller und Salamon

 19:45

Wir wünschen einen wunderschönen guten Abend! In 45 Minuten wird das Cup-Halbfinale zwischen dem WAC und der Wiener Austria angepfiffen. Nachdem gestern Red Bull Salzburg den Einzug ins Endspiel geschafft hatte, wird heute der Finalgegner der Bullen ermittelt.

 09:44

Herzlich willkommen beim oe24-Ticker. Heute ab 20.30 Uhr wird der Cup-Finalgegner von Red Bull Salzburg ermittelt. In der Lavanttal-Arena zu Wolfsberg empfängt der WAC die Wiener Austria. Damit kommt es wieder zum (Trainer-)Legenden-Duell Didi Kühbauer gegen Andi Ogris. Bei uns sind Sie natürlich LIVE dabei.