Alexander Gorgon

Klärendes Gespräch

Nach Fan-Kritik: Strafe für Gorgon

Gorgon beklagte die Pfiffe und die für ihn fehlende Unterstützung von den Rängen.

Die Kritik von Austria-Wien-Toptorschütze Alexander Gorgon an den eigenen Fans nach dem 0:0-Heimremis gegen den WAC am Samstag in TV-Interviews wird Folgen haben. Sportdirektor Franz Wohlfahrt kündigte am Montag in einer Aussendung Sanktionen an. "Er war sehr emotional, hat aber eindeutig über das Ziel geschossen", sagte der Ex-ÖFB-Teamgoalie.

Nachlesen: Fink bot sogar Rücktritt an

Gorgon beklagte die Pfiffe und die für ihn somit fehlende Unterstützung von den Rängen, meinte, dass man sich beinahe schon mehr auf Auswärtsspiele deswegen freue. "Wenn die Fans nicht zufrieden sind und das mit Pfiffen quittieren, dann muss man das zwar nicht verstehen, aber sollte es so akzeptieren", schilderte Wohlfahrt seine Sicht.

Am Montag kam es zu einem klärenden Gespräch der beiden. "Wir machen alle einmal Fehler, aber ich habe ihm auch deutlich zu verstehen gegeben, dass es nicht professionell ist, auf diese Art und Weise seinem Ärger Luft zu machen", so Wohlfahrt. Solche Aussagen seien mehr als entbehrlich. Gorgon wird der verbale Fehltritt finanziell etwas kosten, nach dem Geschmack von Wohlfahrt wäre die Unterstützung eines Sozialprojektes.