Jelavic-Transfer

Glasgow feilscht um sein Gehalt

Deal zwischen Rapid und Glasgow fast fix. Es geht nur noch um Kleinigkeiten.

Seit dem 2:0 gegen Sturm ist Rangers-Sportboss Martin Bain in Österreich. Er soll mit Rapid-Torjäger Nikica Jelavic (24) alles klar machen. Vier Millionen Pfund (4,8 Mio. Euro) lautet das letzte Angebot der Schotten. Der Deal scheint perfekt. Zumal Bain von Rapid bereits die Erlaubnis bekommen hat, mit dem Management des Kroaten Gehaltsverhandlungen zu führen.

1,3 Mio. Euro
Rund 1,3 Millionen Euro soll „Jela“ pro Jahr beim schottischen Rekordmeister abkassieren. Doch noch ziert er sich. Bain ist trotzdem zuversichtlich. Er sagt: "In 24 Stunden sind wir uns einig. Es wird Zeit, dass die Verhandlungen ein Ende haben.“

Villa ohne Coach
Damit würde Jelavic schon in der Europa League gegen Aston Villa am 19. August nicht mehr für Rapid auflaufen. Auch bei den Engländern gibt’s einen Abgang. Trainer Martin O’Neill ist fünf Tage vor dem Premier-League-Auftakt überraschend zurückgetreten. Grund nannte er keinen. Kevin MacDonald, der bis jetzt das Reserveteam betreute übernimmt das Amt und wird Villa in Wien betreuen.

2:2 im Test
Montag testeten die Rapidler gegen Al-Jazira Club. Die Tore beim 2:2 erzielten Katzer (20.) und Jelenko (46.).