Higuain

Fußball International

90-Millionen-Mann zieht in Protz-Palast ein

Artikel teilen

Gonzalo Higuain wohnt in Turin wie ein König.

Der Wechsel von Top-Torjäger Gonzalo Higuain vom SSC Napoli zum Ligarivalen Juventus Turin ist perfekt. Juve-Geschäftsführer Beppe Marotta erklärte, man habe den Vertrag des Argentiniers bei der Liga hinterlegt und bestätigte damit Medienberichte. "Alles ist unter Dach und Fach", sagte Marotta.

Der italienische Serienmeister zahlt für den Argentinier nicht weniger als 94,7 Millionen Euro, womit Higuain sogar teurer als Ronaldo ist. Lediglich für Gareth Bale musste Rea 2013 noch mehr Geld an Tottenham überweisen.

Protz-Villa
Higuain wird bei Juventus natürlich auch fürstlich entlohnt und wird deshalb auch in eine absolute Protz-Villa einziehen. Das neue Haus des Argentiniers befindet sich im exklusivsten Stadtteil Crocetta im Zentrum Turins und ist knappe 700 Quadratmeter groß. Zur Villa gehört natürlich auch ein großer Garten, eine Sporthalle, ein Hallenbad sowie Sauna und Dampfbad.

© Twitter
90-Millionen-Mann zieht in Protz-Palast ein

Sämtliche Möbel wurden aus einem Antiquariat gekauft, das Ganze kostet rund 30.000 Euro im Jahr. Bei einem Jahresgehalt von 7,5 Millionen dürfte das aber wohl kein Problem sein. 

© Twitter
90-Millionen-Mann zieht in Protz-Palast ein
OE24 Logo