Auch Janko soll auf Barca-Wunschliste stehen

Nach Soriano

Auch Janko soll auf Barca-Wunschliste stehen

"Mundo Deportivo" bringt nun auch einen Österreicher ins Spiel.

Die Aufregung gestern war groß. Wie die spanische Zeitung „Mundo Deportivo“ berichtete, soll Salzburgs Jonatan Soriano auf der Wunschliste des FC Barcelona ganz oben stehen. Die Katalanen würden sich nach einer Alternative im Sturm umsehen und sollen dabei an der Verpflichtung eines Routiniers interessiert sein.

Barca sucht Alternative
Für Soriano spricht neben seiner immer noch hohen Torgefahr auch die Vergangenheit bei Barca. Der gebürtige Katalane spielte bei Barcelonas B-Team unter dem damaligen Trainer Luis Enrique, seit letztem Jahr Coach des Star-Ensembles. Red Bull Salzburg dementierte jedoch postwendend einen möglichen Transfer ihres Top-Stürmers. Laut einem Club-Sprecher habe es "weder eine Anfrage noch irgendeine Form von Kontakt mit dem FC Barcelona" gegeben.

Laut der Zeitung „Mundo Deportivo“ ist Soriano aber nicht der einzige Spieler, der für Barcelona in Frage kommt. Auf einer Liste möglicher Verpflichtungen finden sich prominente Namen wie etwa Mario Gomez, Dimitar Berbatov oder Alexandre Pato.

Janko als Stoßstürmer
Das spanische Blatt bringt nun aber auch Marc Janko ins Spiel. Der österreichische Nationalspieler würde ebenfalls perfekt ins Profil der Katalanen passen. Janko würde aufgrund seiner Größe dem Spiel Barcas eine neue Komponente verleihen, mit ihm könnte man in den letzten Minuten des Spiels auf Brechstange spielen.

Ob am Gerücht wirklich etwas dran ist, darf jedoch zumindest angezweifelt werden. Janko ist beim FC Basel unter Vertrag und blüht bei den Schweizern voll auf. Ein Wechsel des Team-Stürmers ist daher wohl unwahrscheinlich.