Freiburg und Union Berlin im Pokal-Viertelfinale

DFB-Pokal

Freiburg und Union Berlin im Pokal-Viertelfinale

Artikel teilen

In den Abendpartien des DFB Pokals muss sich Hoffenheim mit 1:4 gegen Freiburg geschlagen geben. Union gewinnt das Stadtderby gegen Hertha.

Eine Runde weiter im DFB Pokal ist der SC Freiburg dank eines 4:1 bei Hoffenheim. Vincenzo Grifo (10., 36./Elfmeter), Kevin Schade (55.) und Ermedin Demirovic (68.) trafen für die Gäste, bei denen Philipp Lienhart durchspielte. Auf der Gegenseite war Stefan Posch ebenfalls über die komplette Distanz im Einsatz, Christoph Baumgartner wurde in der 75. Minute ausgetauscht, Florian Grillitsch fehlte wegen der Nachwirkungen einer Corona-Infektion.

Deren Landsmann Christopher Trimmel kam beim 3:2 seines Clubs Union Berlin im Derby gegen die Hertha in der 71. Minute auf den Platz.

Nach dem Aus von Meister Bayern und Pokalverteidiger Borussia Dortmund scheint der Cupgewinn in diesem Jahr so leicht wie selten. Hannover ist nach dem Karlsruher SC, dem Hamburger SV und dem FC St. Pauli der nächste Zweitligist, der die Runde der letzten acht erreicht hat.
 

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo