Donyell Malen

Deutsche Bundesliga

Dortmund mit Donyell Malen einig

Artikel teilen

Borussia Dortmund soll sich mit dem Niederländer Donyell Malen auf einen Wechsel geeinigt haben.

Dass Malen als Ersatz für Sancho, nicht nur für Haaland, dient, ist wahrscheinlicher. Auch wenn er bei seinem jetzigem Klub, der PSV aus Eindhoven, hauptsächlich im Sturmzentrum eingesetzt wurde, passt er vom Spielerprofil deutlich besser zu dem von Jadon Sancho, der zu Manchester United wechseln wird. 

Poker um Ablösesumme

Jedoch ist er bei der EM öfters am Flügel zum Einsatz gekommen und konnte von dort auch zwei Tore vorbereiten. Das Einzige, was dem Wechsel noch im Weg stehen soll, ist die Ablösesumme. Denn die PSV verlangt 30 Millionen Euro, während Dortmund nur 25 Millionen Euro bereit ist zu zahlen. Doch laut der "Sport Bild" wird ein Verein nachgeben, um den Wechsel abzuschließen.

Eindhoven droht Ausverkauf

Der 22-Jährige selbst wurde auch mit Dortmunds Liga-Konkurrent Wolfsburg und mit dem FC Liverpool in Verbindung gebracht. Neben Malen, gibt es auch für Außenverteidiger Denzel Dumfries, von der PSV, reges Interesse aus Europa. An dem 25-Jährigen, dessen Marktwert bei 16 Millionen Euro liegt, sollen unter anderem auch der FC Bayern und Inter Mailand dran sein. 

OE24 Logo