Effenberg rät Bayern zum Alaba-Verkauf

Aufreger

Effenberg rät Bayern zum Alaba-Verkauf

Legende Stefan Effenberg sorgt für neuen Wirbel bei den Bayern.

Stefan Effenberg sorgt mit dieser Aussage für Wirbel bei den Bayern. In seiner Kolumne für „t-online“ rät Effenberg den Bayern, den Vertrag mit David Alaba nicht vorzeitig zu verlängern."Wenn David Alaba Bayern verlassen möchte, sollte man ihn gehen lassen."

Der 51-Jährige versteht es auch, dass der ÖFB-Star über einen Wechsel nachdenkt: „Ich finde seine Überlegungen nicht verkehrt. Mit 27 Jahren ist es sinnvoll, darüber nachzudenken, ob man seinen Horizont nicht noch mal erweitern möchte", schreibt Effenberg. 
Der ehemalige deutsche Teamspieler nimmt dabei auch auf das Positionsproblem Bezug. Die Bayern „haben mit Alphonso Davies einen Linksverteidiger, dem Alaba nicht den Weg verbauen will – und auch in der Innenverteidigung gibt es mit Niklas Süle und Lucas Hernandez Spieler, denen die Zukunft gehört.“

Der Vertrag des wechselwilligen ÖFB-Stars läuft nur noch bis Juni 2021. Zuletzt wurde über einen Wechsel in die Premier League spekuliert. Alaba selbst hat die Gerüchte in Interviews neu angefacht.