Guerreiro

deutschland

Fahrerflucht: BVB-Kicker wird verurteilt

Artikel teilen

Dortmunder verursachte einen Unfall. Nun gibt es Sanktionen.

Neun Monate nach einer Unfallflucht muss Raphael Guerreiro vom deutschen Bundesligisten Borussia Dortmund 90.000 Euro an gemeinnützige Einrichtungen zahlen. Das hat das Dortmunder Amtsgericht am Mittwoch entschieden.

Guerreiro hatte zuvor gestanden, am 21. November 2016 in Dortmund einen Verkehrsunfall verursacht zu haben und trotzdem weitergefahren zu sein.

Der Portugiese sei überfordert gewesen, weil er damals kaum Deutsch sprechen konnte, gab sein Verteidiger Alfons Becker zu Protokoll. "Aus diesem Grund ist er kopflos geflohen", sagte der Anwalt.

Guerreiro fehlt dem BVB zum Saisonauftakt. Er verletzte sich beim Confederations Cup am Knöchel und musste operiert werden. Eine Rückkehr wird im Oktober erwartet.

OE24 Logo