Freiburg Union

Deutsche Bundesliga

Grifo-Hattrick zerlegt Union - auch Gregoritsch trifft

Artikel teilen

Der SC Freiburg zerlegt im Spiel um Platz zwei Verfolger Union Berlin mit 4:1. In einer wilden Anfangsphase stellen die Breisgauer die Weichen schnell auf Sieg. Grifo per Hattrick und Michael Gregoritsch sorgen für klare Verhältnisse.

Die Hausherren beginnen überfallsartig. Vincenzo Grifo trifft nach vier Minuten per Elfmeter zur 1:0-Führung. Nur zwei Minuten später stellt der Italiener nach Gregoritsch-Assist auf 2:0. Kurz darauf wird den Gästen aus Berlin ein Elfmeter zugesprochen, den Robin Knoche verschießt (10.). Ab der 19. Minute müssen die Köpenicker in Unterzahl agieren. Diogo Leite sieht glatt Rot. Daraufhin stellt Grifo erneut per Elfmeter auf 3:0 (20.). Laut Datenaufzeichnungen war dies der schnellste Hattrick in der Bundesliga seit 31 Jahren. Michael Gregoritsch erzielt mit einem Lupfer kurz vor der Pause das 4:0.

Union Berlin kommt nur mehr durch Sven Michel zum 4:1-Ehrentreffer (84.). Mit dem Kantersieg ist der SC Freiburg auf Platz zwei und vier Punkte hinter Tabellenführer Bayern München. Union Berlin ist nun fünfter hinter der Frankfurter Eintracht.

Frankfurt nur Remis im Rhein-Main-Derby

Der Europa-League-Gewinner kann dennoch zufrieden in die WM-Pause gehen, nachdem er das Überwintern als Achtelfinalist in der Champions League und im DFB-Pokal geschafft hat und auch in der Bundesliga in der Bayern-Verfolgergruppe liegt.

Für die Mainzer mit Karim Onisiwo bis zur 85. Minute ging vor 33.305 Zuschauern hingegen das letzte Pflichtspiel in diesem Jahr nach drei Bundesliga-Niederlagen in Serie versöhnlich zu Ende. Jonathan Burkardt (40.) hatte die Führung der Gastgeber erzielt, den Ausgleich schoss Ranal Kolo Muani (66.).

Fußball-Ergebnisse Deutschland - Bundesliga - 15. Runde:

Freitag, 11.11.2022

Borussia Mönchengladbach - Borussia Dortmund 4:2 (3:2)
Gladbach: Lainer Ersatz, ohne Wolf (verletzt)

Samstag, 12.11.2022

Bayer Leverkusen - VfB Stuttgart 2:0 (1:0)

TSG Hoffenheim - VfL Wolfsburg 1:2 (1:1)
Hoffenheim: mit Baumgartner (Tor zum 1:0/42.); Wolfsburg: ohne Wimmer, Pervan Ersatz

FC Augsburg - VfL Bochum 0:1 (0:0)
Augsburg: Baumgartlinger ab 77.; Bochum: Stöger bis 82.

Hertha BSC - 1. FC Köln 2:0 (1:0)
Köln: mit Kainz, ohne Ljubicic (verletzt)

Werder Bremen - RB Leipzig 1:2 (0:1)
Bremen: mit Friedl, Schmid bis 86.; Leipzig: mit Schlager (Tor zum 1:2/71.), ohne Laimer (verletzt)

Schalke 04 - Bayern München 0:2 (0:1)
Schalke: ohne Greiml (verletzt); Bayern: Sabitzer ab 72., Wanner ab 80.

Sonntag, 13.11.2022

FSV Mainz 05 - Eintracht Frankfurt 1:1 (1:0)
Mainz: Onisiwo bis 85., ohne Mustapha (verletzt); Frankfurt: Trainer Glasner

SC Freiburg - Union Berlin 4:1 (4:0)
Freiburg: mit Lienhart, Gregoritsch bis 69. (Tor zum 4:0/45.+1); Union: mit Trimmel

 

OE24 Logo