Harnik

Deutsche Bundesliga

Harnik feiert erfolgreiches Hannover-Debüt

Artikel teilen

Österreicher wird bei Offensiv-Show seines Neo-Arbeitgebers eingewechselt.

"Wir wollen unbedingt zurück in die Bundesliga", stellte Martin Harnik vor dem Saison-Auftakt in der 2. deutschen Liga klar. Und Hannover unterstrich gegen Kaiserslautern prompt die eigenen Ambitionen: Mit einem 4:0-Auswärtserfolg startete der Absteiger fulminant.

Sebastian Maier brachte die 96er in der 16. Minute in Führung. Waldemar Anton (48.) und Stürmer Artur Sobiech (63., 84.) per Doppelpack sorgten nach der Pause für klare Verhältnisse. Als die Partie entscheiden war, kam auch Harnik zu seinem Debüt.

Der ÖFB-Teamspieler wurde in der 76. Minute beim Stand von 3:0 eingewechselt. Er wechselte im Sommer nach sechs Jahren beim VfB Stuttgart zu Hannover und erhielt dort einen Vertrag bis 2019. Das klare Ziel: die Rückkehr ins Oberhaus.

2. Liga wird zur Ösi-Liga

Jene strebt auch sein Ex-Klub an: Florian Klein möchte dabei mithelfen. Im Kampf um den Aufstieg wollen ebenso Guido Burgstaller und Georg Margreitter ein gewichtiges Wörtchen mitreden. Insgesamt stehen in der 2. Bundesliga gleich 24 ÖFB-Kicker bei 14 verschiedenen Vereinen unter Vertrag.

Alle 24 Legionäre auf einen Blick
Martin Harnik (Hannover)
Samuel Radlinger (Hannover)
Emanuel Pogatetz (Union Berlin)
Christopher Trimmel (Union Berlin)
Philipp Hosiner (Union Berlin)
Michael Gspurning (Union Berlin)
Georg Margreitter (Nürnberg)
Guido Burgstaller (Nürnberg)
Florian Klein (VfB Stuttgart)
Dominik Wydra (VfL Bochum)
Kevin Stöger (VfL Bochum)
Erwin Hoffer (Karlsruhe)
Ylli Sallahi (Karlsruhe)
Lukas Gugganig (Greuther Fürth)
Robert Zulj (Greuther Fürth)
Philipp Mwene (Kaiserslautern)
Stipe Vucur (Kaiserslautern)
Martin Rasner (Heidenheim)
Manuel Prietl (A. Bielefeld)
Marco Knaller (Sandhausen)
Stefan Kulovits (Sandhausen)
Christian Gartner (Düsseldorf)
Michael Liendl (1860 München)
Jörg Siebenhandl (Würzburger K.)

OE24 Logo