Kündigte "Lewa" seinen Abschied an?

Wirbel um Tweet

Kündigte "Lewa" seinen Abschied an?

Artikel teilen

Robert Lewandowski hat auf Twitter für großes Rätselraten gesorgt.

Bayern-Stürmer Robert Lewandowski hat auf Twitter für Aufregung gesrogt. Der Pole veröffentlichte einen kryptischen Satz und löschte ihn dann schnell wieder. Am Donnerstagabend schrieb der Goalgetter auf Polnisch: "Manchmal muss man zwischen den Zeilen lesen". Der geheminisvolle Tweet wurde kurz darauf wieder entfernt. Das heizt natürlich umso mehr die Gerüchteküche an. Twitter-User hatten einen Screenshot des Statements angefertigt und sorgten für eine rasche Verbreitung:

Die große Frage: Was wollte Lewandowski damit bezwecken? Wurde der Eintrag aus einer ersten Emotion veröffentlicht und dann - nach kurzer Nachdenkpause - wieder entfernt? Und vor allem: Was muss man zwischen den Zeilen lesen?

Einen Tag vor dem Lewy-Posting hatte der FC Bayern eine Stellunganhme abgegeben und allen Interessenten gedroht: "Robert Lewandowski hat einen Vertrag beim FC Bayern, den er vor Kurzem bis 2021 verlängert hat. Über einen Wechsel verschwendet der FC Bayern keinen Gedanken", teilten die Münchner Sky Sport News HD mit.

In der englischen Presse war zuvor berichtet worden, dass der FC Chelsea und Manchester United die Berater des polnischen Torjägers kontaktiert haben sollen. Gerüchteweise soll Lewandowski äußerst enttäuscht gewesen sein, dass Trainer und Teamkollegen ihn beim Kampf um die Torjägerkrone nicht unterstützt hätten.

Ein Zusammenhang mit dem Posting liegt wohl nahe. Was genau dahintersteckt, kommt wohl erst in den nächsten Tagen etwas klarer ans Tageslicht.

OE24 Logo