Hasenhüttl

deutschland

Mega-Gerücht um Ralph Hasenhüttl

Artikel teilen

Das wäre ein Hammer: Offenbar beschäftigt sich ein Top-Klub mit ihm.

"Der FC Bayern kann sich jeden Trainer der Welt holen, mit viel mehr Erfahrung. Und ich habe an mich den Anspruch, mich auf dem höchsten Level zu bewegen. Das tue ich noch nicht, daher ist es aktuell kein Thema", verneinte Ralph Hasenhüttl vor rund einem Monat Spekulationen um ein Engagement beim Rekordmeister.

Wenn er da mal die Rechnung nicht ohne die FCB-Verantwortlichen gemacht hat: Laut Sport1-Informationen beschäftigen sich diese nämlich mit dem Ösi-Betreuer, der RB Leipzig vergangene Bundesliga-Saison sensationell zum Vize-Meistertitel geführt hat und auch heuer wieder ganz vorne mitmischt (aktuell Platz fünf).

Das sei Präsident Uli Hoeneß, Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge und Sportdirektor Hasan Salihamidzic nicht verborgen geblieben, heißt es in dem Bericht: "Auch wenn er zuletzt geäußert hatte, er fühle sich noch nicht bereit für den Job beim Rekordmeister: Hasenhüttl hätte durchaus das Format für den Posten."

Hasenhüttl hat Bayern-Stallgeruch

Für die neue Saison braucht Bayern einen Trainer. Jupp Heynckes, der im Oktober die Nachfolge von Carlo Ancelotti übernahm, verabschiedet sich im Sommer endgültig in die Fußball-Rente. 2013 hatte der mittlerweile 72-Jährige nach dem Titel-Triple einen Schlussstrich gezogen, kehrte jedoch vor drei Monaten überraschend auf die Bank zurück. Ein Freundschaftsdienst, wie Heynckes es mehrfach betonte.

Neben Hasenhüttl, dessen Vertrag bei den "Bullen" bis 2019 läuft und der von 2002 bis 2004 für die Bayern Amateure kickte, wurden zuletzt auch Thomas Tuchel, Jürgen Klopp, Julian Nagelsmann und Niko Kovac als mögliche Nachfolger gehandelt.

OE24 Logo