Bremen

deutschland

6:2! Bremen feiert irres Torfestival gegen Stuttgart

Artikel teilen

Zwei Torvorlagen von ÖFB-Star Junuzovic bei 6:2-Heimerfolg.

Werder Bremen hat mit einem furiosen Sieg im Krisen-Gipfel die Abstiegsplätze der deutschen Fußball-Bundesliga verlassen, dem VfB Stuttgart droht der erste Abstieg seit 41 Jahren. Die Bremer kamen im ersten regulären Montagsspiel der Liga-Geschichte zu einem beeindruckenden 6:2 (3:1) und brachten den VfB damit ganz schwer in die Bredouille.

Während Bremen mit nun 34 Punkten auf den 15. Tabellenplatz kletterte, rutschten die um einen Zähler schlechteren Schwaben durch die 17. Saisonpleite auf den vorletzten Platz ab. Und der Trend spricht gegen den VfB: Trotz des Kurz-Trainingslagers auf Mallorca unter der Woche blieb die Mannschaft von Trainer Jürgen Kramny auch im siebenten Spiel in Serie ohne Sieg.

Eigentor von Barba

Zweimal Finn Bartels (10. und 80. Minute), ein Eigentor von Federico Barba (33.), der eingewechselte Levin Öztunali (42.), Claudio Pizarro (64.) und Anthony Ujah (87.) schossen in einem packenden Aufeinandertreffen vor 41.000 Zuschauern den Bremer Sieg heraus. Für den VfB waren der zwischenzeitliche Ausgleich durch Daniel Didavi (26.) und das Tor von Barba (53.) zu wenig.

Zlatko Junuzovic (bis 88.) bereitete die Werder-Treffer zum 3:1 und 4:2 vor, Florian Grillitsch spielte durch. Bei Stuttgart wirkte Martin Harnik über die gesamte Spielzeit mit, der Ex-Bremer legte das 6:2 mit einem verunglückten Rückpass unfreiwillig auf.
 

OE24 Logo