Trainerfrage: BVB kündigt Klärung an

deutschland

Trainerfrage: BVB kündigt Klärung an

Artikel teilen

Dortmund-Geschäftsführer hat über offene Trainerfrage gesprochen.

Der deutsche Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund will die offene Trainerfrage für die kommende Saison "noch im April" lösen. BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke betonte gegenüber der Funke Mediengruppe, dass Peter Stöger der "erste Ansprechpartner" sei. Der 51-jährige Österreicher ist seit Dezember 2017 im Amt, sein Vertrag läuft bis zum Ende der aktuellen Saison.

Eine weitere Weichenstellung gab es mit dem Comeback von Matthias Sammer. Sammer kehrt zum BVB zurück, wird Berater von BVB-Boss Boss Hans-Joachim Watzke. Die Personalie kommt überraschend, weil sich Sammer als Sportchef des FC Bayern mit Dortmund angelegt hatte. Watzke hat ihm das offenbar verziehen.

Sammer gewann als Profi mit Dortmund 1997 die Champions League, wurde Meister und holte auch als Trainer 2002 die deutsche Meisterschaft. Dazu war er von 2006-2012 als Sportdirektor beim DFB, bevor er von 2012-2016 beim FC Bayern anheuerte.

Sammer nahm danach eine Auszeit und arbeitet seit der Saison 2017/18 als Experte bei Eurosport  2. In der Sendung hat sich Sammer immer wieder durchaus positiv über Stögers Arbeit geäußert.
 

OE24 Logo