Eklat: Kroatien-Star mit Hass-Rede gegen Ramos

Twitter-Video

Eklat: Kroatien-Star mit Hass-Rede gegen Ramos

Dejan Lovren hatte nach dem 3:2-Sieg seiner Kroaten eine Botschaft an Spaniens Kapitän.

Vizeweltmeister Kroatien hat den Abstieg aus der Liga A der Fußball-Nations League abgewendet und darf nun sogar noch mit dem Gruppensieg spekulieren. Die Kroaten siegten am Donnerstagabend im Heimspiel gegen Spanien mit 3:2 (0:0), wobei der Siegestreffer durch Tin Jedvaj erst in der 93. Minute fiel. Die Spanier hatten zwei Führungstreffer der Hausherren zuvor zweimal ausgeglichen.

Vor dem abschließenden Spiel der Gruppe zwischen England und Kroatien am Sonntag führen die Iberer zwar weiter mit sechs Zählern, England und Kroatien halten nun aber bei jeweils vier. Mit einem Remis in London wären freilich die Spanier beim Finalturnier im kommenden Sommer dabei. England könnte im Fall einer Niederlage noch absteigen.

Für die Kroaten traf Ivan Perisic schon in der Anfangsphase Metall, danach blieben Torchancen aber Mangelware. Dies sollte sich nach Beginn der zweiten Halbzeit ändern. Zunächst erzielte Andrej Kramaric (54.) nach einem Fehler der Spanier im Spielaufbau das 1:0, Dani Ceballos gelang aber nur zwei Minuten später der Ausgleich. Der 22-jährige Jedvaj (69.) traf dann nach Flanke von Luka Modric zu seinem ersten internationalen Tor.

Twitter-Video aus Kabine

Auch diese Führung währte nicht lange, Sergio Ramos stellte per Hand-Elfmeter (78.) auf 2:2. Als schon ein Remis fix schien, schlug Leverkusens Jedvaj aus einem Abstauber nach einer Einzelaktion des erst 20-jährigen Debütanten Josip Brekalo noch einmal zu. Die Kroaten, die seit mittlerweile fünf Jahren zuhause unbesiegt sind, revanchierten sich damit für die 0:6-Abfuhr im Hinspiel.

Bei den Kroaten kochten nach dem Spiel die Emotionen hoch. In den Stadion-Katakomben kam es zu Auseinandersetzungen. Liverpool- und Kroatien-Verteidiger Dejan Lovren schnappte sich noch angestachelt von der Partie sein Handy und filmte sich live, das Video war für alle auf Instagram sichtbar. Und Lovren setzte zu einer wahren Hassrede gegen Spaniens Sergio Ramos an: "Ich freue mich, dass ich ihn mit dem Ellenbogen getroffen habe. Haha. Drei zu zwei! Rede auf der Pressekonferenz ruhig weiter, Meister. Ihr Pussys."

Sergio Ramos hatte bekanntermaßen im Champions-League-Finale zwischen Liverpool und Real Madrid Liverpool-Star Mo Salah nach einer kuriosen Wrestling-Attacke aus dem Spiel genommen. Auch mit Reds-Tormann Karius war Ramos zusammen geprallt. Bei dem Keeper wurde nach dem Spiel eine Gehirnerschütterung diagnostiziert. Im Spiel unterliefen ihm nach dem Crash zwei spielentscheidende Patzer.