"CR7"-Ära führt sich bei ManUnited fort

Ronaldo bekommt Lieblingsnummer

"CR7"-Ära führt sich bei ManUnited fort

Cristiano Ronaldo darf bei Manchester United weiter mit der Rückennummer 7 auflaufen. 

Nach einigen Spekulationen kann der Portugiese nun auch bei seiner "neuen-alten" Wirkungsstätte, im Old Trafford, seine "CR7"-Ära am Leben halten. Eigentlich besitzt Edinson Cavani, der südamerikanische Stürmer der "Red Devils" die Nummer 7, nun findet jedoch aufgrund eines Transfers eine Rotation der Rückennummern statt. 

Der Waliser Daniel James verlässt ManUnited in Richtung Leeds United, somit wird die Nummer 21 frei. Cavani spielt bei der urugayischen Nationalmannschaft bereits mit der "21" und macht somit die legendäre Nummer 7 für Ronaldo frei. "CR30" hätte sich dann doch sehr unrühmlich angehört.  

Marke lebt weiter 

Ronaldos legendäre und auch als „Brand“ äußerst wichtige Abkürzung CR7 kann also weiter verwendet werden. Und das ist im Fußball von heute von entscheidender Bedeutung, vor allem in Anbetracht der Einkünfte der "CR7"-Produktpalette.