Irre Meister-Feier

Fuchs mit Sektdusche für Trainer Ranieri

Artikel teilen

Mit einem 3:1-Erfolg über Everton starteten Leicester und Fuchs in die Titel-Party.

Vor dem Anpfiff sang Startenor Andrea Bocelli, ein Freund von Leicester-Coach Claudio Ranieri. Dann stand Gegner Everton dem Sensationsmeister Spalier und zum Drüberstreuen gelang Torjäger Jamie Vardy das frühe 1:0 (6.). Schon den ganzen Tag stand die Stadt kopf, alle wollten bei der großen Leicester-Titelparty dabei sein – im Stadion gab es dann kein Halten mehr.

Nach Pokal-Übergabe ging die Post richtig ab
Mittendrin: ÖFB-Team­kapitän Christian Fuchs. Schließlich gab es dank Andy King (33.) und Vardy (65./Elfmeter) ein 3:0, das 1:3 von Mirallas war nur Ergebniskosmetik (88.). Nach der umjubelten Pokalübergabe ging die Feier dann so richtig los. Ende war keines in Sicht …

 

Auch bei der anschließenden Pressekonferenz war ÖFB-Kapitän Fuchs mittendrin statt nur dabei. Der Österreicher crashte das Podium und duschte Star-Coach Ranieri mit Champagner.

 


OE24 Logo