Kroatien Hooligan

In Kroatien

Skandal: Fan jagt Schiri mit Eisenstange

In der höchsten Spielklasse Kroatiens kam es zu einem Mega-Skandal.

Das gab es im Profi-Fußball wohl noch nie: Beim Kracher der ersten Liga zwischen Hajduk Split, dem Dritten, sowie HNK Rijeka, dem Tabellenführer, kam es zu einem ungeheuerlichen Versagen der Sicherheitskräfte.

+++ Kuriose Aktion: Das ist der lustigste Stadionname der Welt +++

Ein Hooligan konnte in aller Seelenruhe von der Tribüne springen und auf den Rasen spazieren. Auf dem Weg dorthin schnappte er sich gar eine Eisenstange. Wahnsinn! Die Spieler, die zum Freistoß bereit standen, wussten offenbar selbst nicht, wie ihnen geschah.

Ordner griffen nicht ein

Anstatt die Flucht zu ergreifen, sahen sie mit an, wie sich der vermummte Mann ihnen nähert. Schnell wurde klar, auf wen es der abgesehen hatte: auf den Unparteiischen. Der ergriff die Flucht. Der "Fan" hingegen beließ es bei Drohgebärden und spazierte danach zurück.

Was bei dem Vorfall fast noch mehr schockiert: Kein Ordner griff ein. Aber sehen Sie selbst! Die Partie endete übrigens 1:1. Alexander Gorgon stand bei Rijeka zu diesem Zeitpunkt nicht mehr auf dem Feld. Er wurde in der 66. Minute ausgewechselt.