Lewandowski Buffon

international

Juve-Legende schockt mit Skandal-Aussage

Artikel teilen

Der Ex-Keeper kritisiert das Verhalten von Gianluigi Buffon.

Stefano Tacconi, Ex-Torhüter von Juventus Turin, hat die Niederlage seines alten Vereins im Champions League-Achtelfinale gegen den FC Bayern München offenbar noch nicht überwunden. Zumindest schockt er im Interview mit "Radio Kiss Kiss" mit martialischen Ansagen.

Nachlesen: Frecher Fan fordert Wett-Einsatz von Alaba zurück

"Buffon hätte früher rausgehen müssen, als Lewandowski kam. Er hätte ihm sein Gesicht zerschlagen müssen, um sicher zu gehen, dass er nicht zum Abschluss kommt", so Tacconi. Doch damit nicht genug: "Ich hätte ihm alle Knochen gebrochen, von den Wangenknochen bis zu den Knien. Aber heutzutage sind Torhüter nicht mehr so, wie sie es zu meinen Zeiten waren. Wir sind in viel waghalsiger Art aus dem Tor gerannt, heute ist das anders."

Juventus schied vergangene Woche gegen die Bayern trotz 2:0-Führung aus. Robert Lewandowski gelang dabei der 1:2-Anschlusstreffer, der das Spiel kippen ließ.

OE24 Logo