PSG bangt um Mbappe nach Horror-Foul

Tränen-Abgang

PSG bangt um Mbappe nach Horror-Foul

Artikel teilen

PSG-Superstar Kylian Mbappe wurde beim Cupfinale brutal niedergestreckt und musste unter Tränen ausgewechselt werden.

Kylian Mbappe steht seinem Club Paris Saint-Germain in der Fußball-Champions-League im August womöglich nicht zur Verfügung. Der 21-jährige Stürmer hat sich im Cupfinale gegen Saint-Etienne (1:0) wohl eine Bänderverletzung im Fuß gezogen. Eine genaue Diagnose steht bisher noch aus.
 
 
Mbappe war am Freitagabend nach einer halben Stunde rüde gefoult worden und musste ausgewechselt werden. Sein Gegenspieler Loic Perrin sah für die Aktion die Rote Karte. Zur Siegerehrung erschien Mbappe mit Krücken, zu Staatspräsident Emmanuel Macron sagte er: "Es hat ein bisschen geknackt."
 
© Getty
PSG bangt um Mbappe nach Horror-Foul
× PSG bangt um Mbappe nach Horror-Foul
 
PSG-Trainer Thomas Tuchel äußerte sich nach der Partie besorgt. "Alle, die dieses Foul gesehen haben, sind beunruhigt. Natürlich bin ich beunruhigt", sagte Tuchel auch mit Blick auf das Finalturnier der Champions League im August in Lissabon, an dem die Pariser es im Viertelfinale mit Atalanta Bergamo zu tun bekommen.
OE24 Logo