Ausgerechnet ER soll Messis 10 erben

spanien

Ausgerechnet ER soll Messis 10 erben

Artikel teilen

13 Saisonen trug Lionel Messi die legendäre Rückennummer 10, nun soll sie an einen Transfer-Flop gehen. 

Nach mehr als 500 Spielen verließ Lionel Messi in diesem Sommer bekanntlich den FC Barcelona, um in Paris noch einmal voll durchzustarten. Bei Barca wird damit auch Messis legendäre Rückennummer 10 frei, die der Argentinier seit der Saison 2008/09 trug. Dabei soll der Klub nun eine Entscheidung getroffen haben, die bei den Fans auf geteilte Meinung stößt.

Einem Bericht der "Mundo Deportivo" zufolge soll Philippe Coutinho die Nummer angeboten worden sein. Der Brasilianer ist sich der Bürde des „Messi-Trikots“ bewusst und soll aktuell noch darüber nachdenken.

Transfer-Flop

Coutinho wechselte 2018 für 135 Millionen vom FC Liverpool zu Barcelona, konnte die hohen Erwartungen bisher aber nicht erfüllen. 2019 wurde er sogar an die Bayern verliehen, die die Kaufoption dann aber auch nicht zogen. Zuletzt suchte man einen Abnehmer für den 29-Jährigen, der bei Barca rund 13 Millionen Euro netto pro Jahr verdienen soll.

© getty
Ausgerechnet ER soll Messis 10 erben
× Ausgerechnet ER soll Messis 10 erben

Nun soll der Brasilianer bei den Katalanen aber durchstarten. Beim FC Barcelona hofft man, dass die legendäre Rückennummer Coutinho beflügeln könnte.
  

OE24 Logo