Irre Torpremiere: Barca-Star trifft nach 319 Spielen

Spanien

Irre Torpremiere: Barca-Star trifft nach 319 Spielen

Messi traf doppelt, doch diesmal stahl ihm ein Teamkollege die Show.

Der FC Barcelona hat sich in der spanischen Fußball-Meisterschaft in Torlaune gezeigt. Gegen Schlusslicht Osasuna siegten die Katalanen am Mittwochabend mit 7:1. Lionel Messi schoss zwei Tore für die Hausherren, nach etwas mehr als einer Stunde tauschte Trainer Luis Enrique seinen Superstar aus. Luis Suarez saß drei Tage nach dem Sieg im Clasico nur auf der Bank, Neymar noch eine Sperre ab.

Messi erzielte im Camp Nou die Tore zum 1:0 (12.) und 4:1 (61.). Außer dem Argentinier trafen auch André Gomes (30., 58.) und Paco Alcácer (64., 86.) im Doppelpack. Den siebenten Barca-Treffer markierte Javier Mascherano per Elfmeter (68.). Für den seit 2010 für die Katalanen spielenden Defensivspieler war es in seinem 319. Spiel sein erstes Tor für den Klub überhaupt.

Auch Real mit Kantersieg

Real Madrid hat nach dem Kantersieg des FC Barcelona in der spanischen Fußball-Meisterschaft nachgezogen. Am späten Mittwochabend siegten die Königlichen bei Deportivo La Coruna mit 6:2. Trainer Zinédine Zidane setzte dabei auf eine junge B-Mannschaft, Superstar Cristiano Ronaldo stand wie der deutsche Weltmeister Toni Kroos nicht einmal im Kader für die Auswärtspartie.

Schon nach 53 Sekunden brachte Alvaro Morata die Gäste im Riazor-Stadion aber auf Kurs. James Rodriguez (14.) legte nach, ehe Depor durch Florin Andone (35.) verkürzen konnte. Die Galicier witterten ihre Chance, Lucas Vázquez (44.) traf jedoch noch vor dem Pausenpfiff erneut für Real. Nach Seitenwechsel bauten Rodriguez (67.), der starke Isco (77.) und Casemiro (87.) den Vorsprung aus.

In der Tabelle liegt Real bei einem Spiel weniger nun wieder punktegleich mit Spitzenreiter Barcelona. Die Katalanen haben Platz eins dank der besseren Bilanz in den direkten Duellen inne.