Vertrag läuft aus

Real: Modric bald Co-Trainer von Alaba?

Teilen

Der Vertrag von Luka Modric bei Real Madrid läuft zu Saisonende aus. Coach Carlo Ancelotti soll dem Weltfußballer von 2018 für den Fall eines Karriereendes aber bereits ein verlockendes Angebot gemacht haben. 

Luka Modric spielt seit 2012 für die Königliche, damals wechselte der Kroate für 35 Millionen Euro von Tottenham nach Madrid. Zwölf Jahre später ist der Vize-Weltmeister von 2018 im Spätherbst seiner Karriere angekommen. Im Sommer läuft der Vertrag des Mittelfeld-Routiniers nun aus. Wie es in Zukunft für den 38-Jährigen weiter geht ist noch ungewiss. Wie die "The Athletic" berichtete, soll sein Trainer Carlo Ancelotti ihm aber ein überraschendes Angebot unterbreitet haben.

Modric soll in Trainerstab wechseln

Modric könnte demnach in den Trainerstab des Italieners wechseln. Ein Engagement als Co-Trainer von Alaba und Co. hätte für Modric, der in seiner Karriere unglaubliche 516 Pflichtspiele für das "weiße Ballett" absolviert hat, den Vorteil dass er noch in Madrid bleiben könnte. Das erste Angebot soll der fünffache Champions-League-Sieger jedoch abgelehnt haben. Ein endgültiges "Nein" soll das laut einer dem Spieler nahestehenden Quelle aber nicht sein. Modric könnte das Angebot zu einem späteren Zeitpunkt sehr wohl noch in Betracht ziehen, da er sich über seine Zukunft noch nicht im Klaren ist. 

Eine Vertragsverlängerung ist zwar noch nicht vom Tisch, allerdings gilt dies aktuell als ein eher unwahrscheinliches Szenario. Auch ein Wechsel in die MLS soll im Raum stehen.  Wie Sport24 berichtete  soll Modric sich im Herbst nämlich auch mit David Beckham, Klub-Besitzer von Inter Miami, getroffen haben. 

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.