Dortmund - Manchester City

CL-Viertelfinale, Mi. 21 Uhr LIVE

Dortmund steht gegen City mit dem Rücken zur Wand

Dortmund steht im Viertelfinal-Rückspiel gegen Manchester City mit dem Rücken zur Wand. 1:2-Pleite in Manchester - Auswärtstor lässt hoffen.

Borussia Dortmund muss am Mittwoch (21:00 im Sport24-LIVE-Ticker) zuhause ein 1:2 gegen Manchester City wettmachen. Der Klub von Wunderstürmer Erling Haaland hofft weiter auf den ersten CL-Halbfinaleinzug seit 2013. "Wir gehen mit vollem Vertrauen und dem Glauben in die Partie, dass wir eine Chance haben. Wir sind positiv gestimmt", kommentierte Mittelfeldspieler Thomas Delaney. Der späte Siegtreffer des Engländers Phil Foden (90.) konnte dem BVB nicht die Zuversicht nehmen. "Wir haben die Chance auf das Champions-League-Halbfinale - und das wird man uns im Rückspiel ansehen", versprach Abwehrchef Mats Hummels.

Der Routinier könnte allerdings so wie Kapitän Marco Reus fehlen. "Da müssen wir abwarten und schauen, für wen es reicht", sagte Trainer Edin Terzic am Dienstag mit dem Verweis auf die noch ausstehenden Trainingseinheiten vor der Partie. Beide Stammkräfte waren am vorigen Samstag beim 3:2 über Stuttgart angeschlagen ausgewechselt worden.

BVB hofft auf Haaland-Tore

Ein Erfolg würde den in der Bundesliga wankenden BVB ins Halbfinale entweder gegen Paris Saint-Germain oder Bayern München (Hinspiel 3:2) bringen und ein bisschen über die wohl verpasste erneute Champions-League-Qualifikation hinwegtrösten - nicht nur sportlich, sondern auch finanziell. Zwölf Millionen Euro zahlt die Europäische Fußball-Union (UEFA) an jeden der vier Halbfinalisten.

Viel dürfte davon abhängen, ob Erling Haaland seine kleinere Torflaute beendet. Der mit zehn Treffern beste Champions-League-Schütze dieser Saison ist seit dem 20. März erfolglos. "Wir müssen attackieren, es wird eine brutal schwere Aufgabe", stellte Terzic klar. "Der Glauben alleine reicht also nicht. Wir brauchen auch harte Arbeit."

Guardiola: "Zeit für den nächsten Schritt"

Auch die Engländer rechnen nicht mit einem Selbstläufer. "Es ist fast egal, was im ersten Spiel passiert ist. Eine Chance hat man im zweiten Match immer. Wir wollen ihnen zeigen, dass wir nicht nach Dortmund gekommen sind, um zu verteidigen. Wir wollen unser Spiel durchsetzen und gewinnen", verlautete ManCity-Coach Josep Guardiola. Damit würden die "Citizens" auch ihre Viertelfinal-Misere beenden, in dieser Bewerbsphase war zuletzt dreimal in Folge als Favorit Endstation. "Jetzt ist die Zeit für den nächsten Schritt gekommen. Aber niemand wird es uns schenken. Wir müssen es uns verdienen", sagte Guardiola.