Phillip Hosiner

Gegen Färöer

Janko out - Bahn frei für Ho- Ho- Hosiner

Artikel teilen

Jankos Verletzungspech machte den Weg frei für „Ho-Ho-Hosiner“.

Kurz vor dem Spiel musste Marc Janko passen: die Adduktoren zwickten! Das Pech des Trabzon-Legionärs war das große Glück für Philipp Hosiner – und für Teamchef Marcel Koller. Dessen Wahl fiel auf den Austria-Torjäger (27 Treffer in der laufenden Bundesliga-Saison). Ein perfekter Glücksgriff! Und einer, der dem sturen Schweizer womöglich eine Menge Diskussionen erspart hat.

Eiskalt
Die ersten beiden Sitzer ließ Hosiner noch aus. Doch nach knapp acht Minuten hatte der ÖSTERREICH-Fußballer des Jahres 2012 sein Visier endlich richtig eingestellt: In der 8. Minute drückte Hosiner eine Hereingabe von Fuchs gekonnt ins lange Eck – 1:0. In der 20. Minute nutzte er eine total verunglückte Kopfball-Rückgabe und traf eiskalt zum 2:0. Der Prater bebte. Und auch Janko gratulierte hinterher.

Austria-Trainer Peter Stöger: „Ich freue mich für den Buam. Mit weiteren Aussagen halte ich mich bewusst zurück, weil er ja normalerweise nicht gespielt hätte.“ Austria-AG-Boss Tommy Parits: „Philipp hat gezeigt, dass er in dieses Team gehört. Er harmoniert sehr gut mit David Alaba. Dass er nicht gespielt hätte, möchte ich nicht kommentieren.“

Die Noten der ÖFB-Stars gegen die Färöer-Inseln

Torhüter: Heinz Lindner. Note 3

Abwehr: György Garics. Note 2

Abwehr: Aleksandar Dragovic. Note 3

Abwehr: Emanuel Pogatetz. Note 3

Abwehr: Christian Fuchs. Note 2

Mittelfeld: Marko Arnautovic. Note 3

Mittelfeld: Veli Kavlak. Note 2

Mittelfeld: David Alaba. Note 1

Mittelfeld: Andreas Ivanschitz. Note 2

Mittelfeld: Zlatko Junuzovic. Note 1

Stürmer: Philipp Hosiner. Note 1

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo