Jetzt übernimmt Marcel Koller

Neue Ära

Jetzt übernimmt Marcel Koller

Der neue Teamchef zieht nächste Woche um und startet sofort alle Planungen!

Mittwoch schaut sich Marcel Koller das Unter-18-Länderspiel zwischen der Schweiz und Österreich an. Unser letztes EM-Qualifikationsmatch in Astana gegen Kasachstan verfolgte er in Zürich im Büro seines Managements (Fairplay Agency) auf der Großbildleinwand.

Diese Woche spricht sich Koller auch noch einmal intensiv mit ÖFB-Boss Leo Windtner und Sportdirektor Willi Ruttensteiner ab. Telefonisch! Der designierte Teamchef wird am 18. Oktober in Wien erwartet.

Koller schaut sich unsere Deutschland-Legionäre an
Sein Vertrag läuft zwar erst ab 1. November, doch Koller stürzt sich gleich in die Arbeit. Am Wochenende will er ein paar unserer Deutschland-Legionäre unter die Lupe nehmen. Der Besuch in einem österreichischen Stadion ist erst nächste Woche geplant.

Koller erklärt auch nochmals, warum er nicht die Asien-Tournee mitgemacht hat: „Ich bin jemand, der sich perfekt vorbereiten möchte. Es wäre sinnlos gewesen, nach Kasachstan und Aserbaidschan mitzufliegen, ohne die Spieler richtig zu kennen. Diese paar Tage in Zürich habe ich optimal nützen können. Ich habe zahlreiche DVDs gesehen, bin für die Aufgabe in Österreich gut gerüstet.“

Das Duell mit der Ukraine ist der erste Härtetest
Sein Debüt feiert er am 15. November beim Freundschaftsspiel gegen die Ukraine. Das Match wird in der 735.000-Einwohner-Stadt Lwiw (Lemberg) ausgetragen.

30.000 Zuschauer sollen die brandneue EM-Arena (Eröffnung am 28. 10. mit dem Bryan-Adams-Konzert) füllen. Es ist zugleich der erste Härtetest für Koller.

Ukraine mit internationalen Top-Stars
Im FIFA-Ranking liegt die Mannschaft der Ukraine auf Platz 60 (Österreich ist 77.). Marktwert: 111,3 Millionen Euro. Deutlich mehr als unser Nationalteam (68,2 Millionen Euro). Die Stars: Bayern-Legionär Anatolij Timoschtschuk und Super-Torjäger Andriy Shevchenko. Der glänzte einst beim AC Mailand und bei Chelsea, spielt nun wieder in seiner Heimat bei Dynamo Kiew.

Die WM-Qualifikation 2014 als ganz große Mission
Am 18. November reist Koller dann zur Terminkonferenz für die WM-Qualifikation 2014 nach Frankfurt. Diese Endrunde ist seine Mission!