"Kopfstoß": Arnautovic flog vom Platz

Ungerechtfertigt

"Kopfstoß": Arnautovic flog vom Platz

Ungerechtfertigte Rote Karte und Quali-Aus schmerzt Arnautovic.

Frust, Dummheit – oder einfach nur eine krasse Fehlentscheidung? Im Fall der Roten Karte von Marko Arnautovic auf jeden Fall Letzteres! Was war passiert? Die 90. Minute in der Friends Arena von Stockholm, Österreich hat soeben das 1:2 kassiert und wirft alles nach vorne. Arnautovic wird von Källström klar gefoult. Der Schiedsrichter pfiff. Und was dann folgte war eine schauspielerische Meisterleistung von Elmander.

Diashow: Hier fliegt Arnautovic vom Platz

Hier fliegt Arnautovic vom Platz

×


    Misshandlung

    Der Schwede bietet Arnautovic die Stirn – und geht theatralisch zu Boden. Die Folge: Rot für Arnautovic. Der Österreicher – in der Vergangenheit für die eine odere Eskapade bekannt – diesmal unschuldig. „Unglaublich“, stammelte er nach Schlusspfiff, „ich versteh das nicht.“ Er schilderte den Vorfall so: „Ich wurde gefoult, bin aufgestanden – und dann kommt Elmander und geht mit seinem Kopf an meine Nase.“ Die TV-Bilder bestätigen Markos Darstellung. „Das schmerzt richtig, das ist Misshandlung.“

    Aus in WM-Quali
    Noch mehr schmerzt aber das Aus in der WM-Quali. Arnautovic: „Vor der Pause waren wir überragend, haben die Schweden im Griff gehabt. Aber dann waren wir zu nervös und sind untergegangen. Das darf nicht passieren.“

    Hier geht es zum kompletten Spielbericht mit allen Fotos

    Das sagt Hans Krankl zum Match Österreich-Schweden

    Diashow: Schweden-Österreich: Die besten Bilder

    Schweden-Österreich: Die besten Bilder

    ×