Kollers Wutrede wirkt jetzt hoffentlich

Krankl-Kolumne

Kollers Wutrede wirkt jetzt hoffentlich

Die Spieler sollten den Ernst der Lage erkannt haben.

Ich bin gespannt, ob es unser Team schafft, den Schalter für das so wichtige Irland-Spiel umzulegen. Bekanntlich musste ja der Teamchef einige Spieler in seiner berühmten "Wutrede" an den Ernst der Lage erinnern. Ich hoffe, unsere Spieler lassen sich auch von diversen Nebengeräuschen nicht ablenken. Dass wegen des Coldplay-Konzertes am Sonntag jetzt nicht im Happel-Stadion trainiert werden kann, sollte nicht wirklich ein Problem sein. Auch in der Südstadt passt die Infrastruktur.

+++So spielten wir bisher gegen Irland+++

Wieder einmal wird es unnötig verkompliziert
Über die tägliche komplizierte Anfahrt vom Innenstadt-Hotel und zurück kann man diskutieren. Die wichtigen Entscheidungsträger werden sich schon was gedacht haben dabei.

Das alles soll uns nicht daran hindern, Irland zu besiegen. Koller muss es gelingen, die Mannschaft einzuschwören, damit alle die nötige Professionalität an den Tag legen. Ich nehme an, dass unsere Top-Legionäre kapiert haben, worum es geht. Denn sonst könnte es ein böses Erwachen geben. Die Iren haben zwar keine Messis oder Ronaldos, bei ihnen stimmen Einsatz und Einstellung aber zu 100 Prozent.