ÖFB-Absagen haben schlechten Beigeschmack

Polster-Kolumne

ÖFB-Absagen haben schlechten Beigeschmack

Die Absagen für das ÖFB-Team hätte es bei einem neuen Trainer wohl nicht gegeben.

Ich halte es nach wie vor für die falsche Entscheidung, dass Marcel Koller die letzten zwei WM-Quali-Spiele Teamchef bleibt. In keiner Firma würde ein Entscheidungsträger bleiben, wenn man sich dazu entschlossen hat, sich von ihm zu trennen. Daher haben auch die Absagen von Alaba, Harnik und Sabitzer einen schlechten Beigeschmack.

Okay, Alaba kommt von einer Verletzung zurück, aber Harnik trifft am Fließband und Sabitzer hat gegen Köln stark gespielt. Ich denke, es wäre ganz anders gelaufen, wäre bereits der neue Teamchef da gewesen.

Alabas Leistung lässt zu wünschen übrig
Man muss ehrlich sagen, dass Alabas Leistungen im Nationalteam seit geraumer Zeit zu wünschen übrig lassen. Wenn er wieder seinen Rhythmus findet, die Verletzung auch mental überwunden hat, ist er der beste Linksverteidiger der Welt. Das ist die Position, die er nicht nur bei Bayern, sondern auch im Team spielen sollte. Dem neuen Teamchef kann man nur raten, in der Causa Alaba gleich bei Amtsantritt ein Machtwort zu sprechen.