Absage an RB

Magath hält Schalke die Treue

Erfolgscoach zum Trainingsauftakt bei Schalke: "Ich bin sicher da."

Trainer und Manager Felix Magath hat angeblichen Abwerbeversuchen des Fußball-Viertligisten RB Leipzig eine klare Absage erteilt. "Natürlich bin ich da und stehe auf dem Platz. Das ist sicher", sagte der Chefcoach des Champions-League-Teilnehmers Schalke 04 dem "Kicker" (Montag) zum bevorstehenden Trainingsauftakt der Gelsenkirchener am 23. Juni. Am Freitag waren Spekulationen über einen möglichen Wechsel Magaths nach Leipzig aufgekommen, Mäzen des dortigen Clubs ist Red-Bull-Chef Dietrich Mateschitz.

Magaths Vertrag mit Vizemeister Schalke läuft noch bis 2013. "Es gibt Unstimmigkeiten, die wir regeln müssen. Darauf konzentriere ich mich", wird Magath in der "Süddeutschen Zeitung" zitiert, nachdem er in der vergangenen Woche öffentlich 30 Millionen Euro für die Verstärkung des Schalker Kaders gefordert hatte.