markus berger

Neue Chance

Markus Berger will nach Schottland

Artikel teilen

Hibernian Edinburgh zeigt großes Interesse am ehemaligen Ried-Spieler, der in Portugal nur selten zum Einsatz kommt.

Markus Berger, der im Sommer 2007 von der SV Ried zu Academica Coimbra ging, dort aber nur zu ganz wenigen Einsätzen kam, steht vor einem Wechsel auf Leihbasis bis Sommer von Portugal zum schottischen Fußball-Premier-League-Club Hibernian Edinburgh. Die in der Tabelle sechstplatzierten grünweißen Hibs wollen sich auch eine Kaufoption auf den Österreicher sichern.

"Der finnische Trainer Mixu Paatelainen will ihn ungedingt haben, doch der Präsident der Schotten tritt wegen der Wirtschaftskrise noch auf die Bremse. Markus will unbedingt wieder spielen und machte auch Abstriche", sagte Bergers Berater Frank Schreier, nachdem sein Schützling zwei Trainings und ein Testspiel (ein Tor und ein Assist) bestritten hatte. Scheier rechnet mit einer "Entscheidung so oder so" innerhalb der kommenden 48 Stunden.

"Der schottische Fußball mit seinen Stadien und seiner tollen Atmosphäre interessieren mich", sagte Berger, der am 21. Jänner seinen 24. Geburtstag gefeiert hat. Der Defensiv-Allrounder, dessen Vertrag mit Coimbra noch bis 2010 läuft und der der zweite ÖFB-Legionär in Schottlands Oberhaus neben Torhüter Robert Olejnik (Falkirk FC) wäre, würde in der Hauptstadt mit Grzegorz Szamotulski einen Mann als Clubkollegen bekommen, der früher das Tor von Sturm Graz gehütet hat.

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo