Medien spotten über "Misthaufen United"

Nach Derby-Pleite

Medien spotten über "Misthaufen United"

Die Luft für Coach Moyes wird nach nächstem Rückschlag immer dünner.

Nach der bitten 0:3-Niederlage gegen Stadtrivalen ManCity muss Manchester United in England viel Spott und Hohn über sich ergehen lassen. "Fünf Jahre noch", sangen die Anhänger von Manchester City in Anlehnung an Moyes' Sechsjahresvertrag als Trainer des englischen Fußball-Rekordmeisters Manchester United, als der Schotte nach dem Stadtderby das Old Trafford verließ.

Der britische TV-Sender nannte das Team sogar einen "Misthaufen" und sieht für das Champions-League-Duell mit den Bayern schwarz. "Wer könnte ernsthaft behaupten, dass United den Bayern auch nur ein bisschen Probleme bereiten kann?"

Auch United-Legende Paul Scholes ließ als TV-Experte kein gutes Haar an seinem Ex-Club. "Moyes weiß nicht, welches sein bestes Team ist. Die Spieler bringen nicht die Leistung, die sie sollten", urteilte der frühere Teamspieler.

Moyes nahm die zehnte Pleite der laufenden Saison aufs seine Kappe. "Ich bin verantwortlich. Es ist enttäuschend. Wir waren einfach nicht gut genug", klagte der Coach, der erst im Sommer die Nachfolge von Sir Alex Ferguson angetreten hatte.

Diashow: Die besten Sportbilder des Tages

Die besten Sportbilder des Tages

×