Teamstürmer Marko Arnautovic bei einem Schuss

ÖFB-Stürmer träumt von Katar

Arnie: Wüsten-WM als letztes Ziel

Marko Arnautovic hat noch ein großes Karriere-Ziel: Die WM-Enrunde 2022 in Katar.

260 Spiele in drei der besten vier Ligen der Welt, fünf Partien in der Champions League, 92 im Nationalteam inklusive zwei EM-Teilnahmen -Arnautovic hat in seiner Karriere schon auf fast jeder großen Bühne gespielt. Ein großes Karriereziel blieb dem 32-Jährigen bislang aber unerfüllt: Die Teilnahme an einer WM-Endrunde. 2022 in Katar ist die wohl letzte Chance für ihn, 2026 bei der Endrunde in Mexiko und Kanada wäre Arnie schon 37 Jahre alt. "Wir wollen zur WM nach Katar, das ist unser großes Ziel", stellte er unmissverständlich klar.

Team profitiert von Rückkehr nach Europa

Dem ordnet Arnie alles unter. Im Sommer erfolgte die Rückkehr nach Europa -zum einen wegen der Nähe zu seiner Familie, zum anderen aber, um wieder auf höherem Niveau zu spielen, keine weiten Reisen zum Team zu haben. "Ich brauche 50 Minuten mit dem Flugzeug, mit dem Auto sind es aus Bologna rund 600 Kilometer", so Arnie. Kein Vergleich zu seinen stundenlangen Reisen aus China.

Arnie pfeift auf Rekorde - Fokus auf WM-Teilnahme

Mit 92 Team-Einsätzen fehlen ihm nur noch 11 auf Rekordhalter Andreas Herzog, mit 28 Länderspieltoren liegt er nur noch eines hinter den Top-3. Doch die Rekorde sind ihm derzeit "vollkommen egal". Wichtig sei, "dass ich der Mannschaft helfen kann, nach zwei Europameisterschaften wollen wir uns einmal auf der ganz großen Bühne zeigen, der Weltmeisterschaft", sagt Arnautovic. Wieder der Beweis: Die Wüsten-WM ist das letzte große Karriereziel des Wieners.