Österreich - England

EM-Ticket gesichert?

Bachmann mit Traum-Debüt gegen England

Im Dreikampf ums Einser-Leiberl setzte Team-Debütant Bachmann gegen England ein Ausrufezeichen. 

„Ich bin sehr zufrieden mit meinem Debüt“, sagte Daniel Bachmann nach dem 0:1 gegen England am Mittwoch. Nachsatz: „Aber natürlich wäre mir ein 0:0 lieber gewesen.“ Eigenwerbung hat der 26-Jährige aber so oder so betrieben. Mit zahlreichen starken Paraden bewahrte er die ÖFB-Elf im Testspiel vor Schlimmerem.
Gleich zu Beginn zeigte er sich bei einem Kopfball von Jude Bellingham hellwach (5.), dann reagierte er zweimal blitzschnell gegen „Three-Lions“-Stürmerstar Harry Kane (28., 29.). „Die Situation gegen Kane habe ich ganz gut unter Kontrolle gehabt“, grinste Bachmann im Interview nach dem Schlusspfiff.

© Getty
Bachmann mit Traum-Debüt gegen England
× Bachmann mit Traum-Debüt gegen England
 

„Daniel hat seine Chance genützt“

Erst in dieser Saison schaffte der gebürtige Niederösterreicher den Durchbruch. Mit Watford stieg er in die Premier League auf. Folgt nun auch ein kometenhafter Aufstieg in der Nationalmannschaft? Der Rolle als Stammtorhüter bei der EURO ist er ein großes Stück näher gekommen. Teamchef Franco Foda: „Daniel hat seine Chance genützt.“
Bachmann selbst gibt sich optimistisch: „Ich muss nur meine Leistung auf den Platz bringen. Das habe ich bei Watford gemacht, das habe ich auch jetzt gemacht.“ Ob er auch im letzten Test vor der Endrunde am Sonntag gegen die Slowakei im Tor steht, wollte Foda noch nicht verraten. Auch Alexander Schlager (LASK) und Pavao Pervan (Wolfsburg) hoffen auf eine Chance.

Auch oe24-Experte Frenkie Schinkels ist voll des Lobes: "Bachmann hat bei seinem Debüt alles richtig gemacht. Er war mit den Füßen gut und hat gehalten was zu halten war. Eigentlich müsste er jetzt die besten Karten auf das Einserleiberl bei der EURO haben."