Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Vor Irland-Spiel

Koller überrascht mit Wut-Rede

Teamchef Koller hat bei der heutigen Pressekonferenz alle überrascht.

Österreichs Fußball-Teamchef Marcel Koller hat am Dienstag für das WM-Qualifikationsspiel am 11. Juni (18.00 Uhr) in Dublin gegen Irland zwei Neulinge nominiert. Salzburg-Mittelfeldspieler Konrad Laimer und Augsburg-Verteidiger Kevin Danso wurden vom Schweizer erstmals berücksichtigt. Auch Mattersburg-Tormann Markus Kuster, der zuletzt im März nachnominiert worden war, ist wieder dabei.

Koller überraschte die anwesenden Journalisten mit einer emotionalen Wut-Rede. Der Teamchef kritisierte erstmals seine Spieler öffentlich. Viele hätten wegen des späten Termins gejammert. Dieses Gehabe ginge ihm auf die Nerven, die Spieler wären schon lange genug dabei, um zu wissen, dass mit Saisonende noch ein Länderspiel ansteht. Namentlich erwähnte Koller Sebastian Prödl, dem der Termin nicht gepasst hätte.

Beim nächsten Gegner Irland laufe das anders, so der sichtlich erregte Teamchef. Es ginge jetzt darum, wach zu werden und Aufmerksamkeit zu schüren. Er hätte immer intern Kritik geübt. Nach fünf Jahren mache er das heute aber anders.

Scharfe Kritik an Ulmer
Außerdem zeigte sich der Schweizer hochemotional gegenüber der Absage von Andreas Ulmer. Der Salzburg-Verteidiger wäre nicht mehr im Kader und wird wohl auch keine Rolle mehr spielen. Ulmer hätte abgesagt, da er seine Hochzeit plane. Koller zeigte offen, dass er über die Absage erbost war.

Damit ist mit Stefan Stangl nur ein klassischer Linksverteidiger dabei - und das auch noch mit null Spielpraxis.

Das Spiel gegen Irland werde "kein Zuckerschlecken", die Spieler müssten bereit sein und wachgerüttelt werden. Man müsse von der ersten Minute an fokussiert sein. Wichtig sei, dass sich jeder Gedanken mache, ein "rot-weiß-rotes Herz" habe und mit viel Leidenschaft alles umsetzen würde, was das Trainerteam den Spielern mitgibt.

Koller appelliert an Spieler
Es fehle am letzten Siegeswillen, meinte Koller: "Bei den Iren spüre ich, die wollen das Spiel gewinnen. Ich bin überzeugt, dass wir das hinkriegen im Betreuerteam, dass wir die Spieler auch so hinbringen. Scheißegal, was verlangt wird, das wird abgerufen, für Österreich!"

Der Teamchef weiter: "Danach haben sie eh wieder Urlaub – das Bewusstsein, das ich bei den Iren spüre, das fehlt mir. Wir wollen das Beste fürs Team rausholen, die Spieler müssen sich aber auch selber Gedanken machen – wir können das nur lenken."

Positives fand Koller aber doch noch. Sein Schlüsselspieler Alaba habe das erste Mal seit Langem zu dieser Zeit Urlaub. "Sonst ist er immer am letzten Drücker gekommen mit Champions League oder DFB-Pokal, das ist diesmal sicher gut, wenn er vorher entspannen kann."

Im Fokus stand natürlich auch die Tormann-Problematik, die aber durch Kollers Wut-Rede fast in den Hintergrund gerückt war. Ob Linder in Dublin dem Druck standhalten könne? Koller: "Ja, er hat keine Spielpraxis – das ist so. Bei Almer war es aber auch so. Es braucht ein Vertrauen, Heinz hat gezeigt, dass er auf hohem Level spielen kann."

Österreichs Fußball-Teamchef Marcel Koller hat am Dienstag folgende 23 Spieler für das WM-Qualifikationsspiel am 11. Juni (18.00 Uhr MESZ) gegen Irland in Dublin nominiert:

Tor: Daniel Bachmann (Stoke City/0 Länderspiele), Heinz Lindner (Eintracht Frankfurt/10), Markus Kuster (Mattersburg/0)

Abwehr: Kevin Danso (Augsburg/0), Aleksandar Dragovic (Bayer Leverkusen/56/1 Tor), Martin Hinteregger (Augsburg/24/1), Stefan Lainer (Red Bull Salzburg/1/0), Valentino Lazaro (Salzburg/7/0), Sebastian Prödl (Watford/62/4), Stefan Stangl (Salzburg/1/0), Kevin Wimmer (Tottenham Hotspur/8/0)

Mittelfeld: David Alaba (Bayern München/56/11), Julian Baumgartlinger (Bayer Leverkusen/53/1), Florian Grillitsch (Werder Bremen/1/0), Martin Harnik (Hannover/65/15), Zlatko Junuzovic (Werder Bremen/54/7), Florian Kainz (Werder Bremen/1/0), Konrad Laimer (Salzburg/0), Marcel Sabitzer (Leipzig/27/4), Louis Schaub (Rapid/2/0)

Angriff: Guido Burgstaller (Schalke/10/0), Michael Gregoritsch (Hamburger SV/2/0), Marc Janko (FC Basel/63/28)

Auf Abruf: Osman Hadzikic (Austria Wien/0) - Moritz Bauer (Rubin Kasan/0), Florian Klein (VfB Stuttgart/45/0), Philipp Lienhart (Real Madrid/0), Michael Madl (Fulham/1/0), Maximilian Wöber (Rapid/0) - Stefan Hierländer (Sturm Graz/0), Jakob Jantscher (Caykur Rizespor/23/1) - Deni Alar (Sturm Graz/0), Lukas Hinterseer (Ingolstadt/12/0), Karim Onisiwo (Mainz/2/0)