ÖFB schließt Scharner lebenslang vom Team aus

Engültiges Aus

ÖFB schließt Scharner lebenslang vom Team aus

Der Niederösterreicher wird nie wieder das Teamdress überstreifen.

Paul Scharner wird nie wieder für das österreichische Fußball-Nationalteam spielen. Das Präsidium des österreichischen Fußball-Bundes (ÖFB) hat in seiner Sitzung am Donnerstag einstimmig beschlossen, dass der 32-jährige Niederösterreicher "unabhängig von der Person des Teamchefs, künftig in keine österreichische Nationalmannschaft mehr einberufen wird", gab der ÖFB am Freitag per Aussendung bekannt.

Reaktion auf Eklat
Der Schritt des Verbandes kommt nicht überraschend. Scharner hatte am Mittwoch wenige Stunden vor dem Länderspiel gegen die Türkei das Teamcamp verlassen. Der Verteidiger hatte nach Angaben des ÖFB für das Türkei-Spiel und die im September beginnende WM-Qualifikation eine Schlüsselrolle gefordert, die ihm Teamchef Marcel Koller nicht zugestehen wollte.

ÖFB stärkt Koller
Der Teamchef erhielt für seine Vorgehensweise in der Donnerstag-Sitzung die volle Rückendeckung. "Das ÖFB-Präsidium hat (...) einstimmig zugesichert, Marcel Koller in seiner Entscheidung hinsichtlich der Causa Scharner vollinhaltlich zu unterstützen", hieß es in der Aussendung.

Diashow: Die besten Bilder von Paul Scharner

Die besten Bilder von Paul Scharner

×