Rapid: Boyd bringt Millionen

Fußball Bundesliga

Rapid: Boyd bringt Millionen

Rapid pokert mit Red Bull und Wigan noch um Ablöse.

Der US-Boy erklärte bereits am Freitag im ÖSTERREICH-Talk: "Ich bin mit Red Bull einig und freue mich auf eine neue Herausforderung." Hinter verschlossenen Türen handelt Red-Bull-Sportdirektor Ralf Rangnick mit seinem Rapid-Pendant Thomas Müller die Ablösemodalitäten aus. Die kolportierte Summe von 1,5 Millionen Euro will (noch) keine Seite bestätigen. Grund: Müller versucht, den Preis weiter nach oben zu treiben, da mit dem englischen Zweitliga-Klub Wigan Athletic ein weiterer Anbieter ein Last-Minute-Transferpaket schnürt.

2012 zahlte Rapid für Boyd nur 200.000 €
Irre: Die Engländer sollen laut Medienberichten sogar bereit, sein 3,7 Millionen Euro für Boyd auf den Tisch zu legen. Zur Erinnerung: Der Stürmer wechselte 2012 für lediglich 200.000 Euro von den Dortmund Amateuren nach Wien. Fakt ist: Millionen bringt der Verkauf dem Rekordmeister auf jeden Fall.