Rapid glaubt fest an Meistertitel

Bullen-Spiel ausverkauft

Rapid glaubt fest an Meistertitel

Sonntag Titel-Showdown. Rapid empfängt im ausverkauften St. Hanappi Salzburg.

Es ist das Spiel des Jahres in Österreich! Im mit 17.500 Zuschauern ausverkauften Hanappi-Stadion geht es im Titel-Duell um alles oder nichts. Das weiß auch Rapid -Coach Peter Schöttel. Er sagt ganz offen: „Das ist ein ganz besonderes Spiel. Wir sind die Einzigen, die den Titel für Salzburg noch verhindern können. Wenn wir gewinnen, ist alles offen, sollten wir verlieren, ist Salzburg Meister!“

Schon ein 2:0 reicht Rapid für die Tabellenspitze
Doch an eine Pleite gegen die Bullen glaubt in Hütteldorf niemand. „Wir haben in allen drei Duellen bisher gute Leistungen gezeigt“, weiß Schöttel. Und zuletzt daheim sogar dank eines Triplepacks von Guido Burgstaller mit 4:2 gewonnen. Am Sonntag würde dem Rekordmeister schon ein 2:0 für die Tabellenspitze reichen. Auf dem Weg zum 33. Meistertitel wären Mattersburg (A), Kapfenberg (A) und Wacker (H) wohl keine übermächtigen Hürden. Die Bullen müssten auf einen Rapid-Umfaller hoffen und dürften sich gegen Kapfenberg (H), Wiener Neustadt (A) und Admira (H) selbst keine Blöße geben.

Dazu kommt: Der Druck würde bei den Salzburgern liegen! Mit kolportierten 40 Millionen Euro hat Liga-Krösus Red Bull rund drei Mal so viel Budget wie Rapid. Trainer Ricardo Moniz muss Meister werden, Schöttel kann!

Coach Schöttel spionierte Dienstag in Hartberg
Außerdem bleibt Salzburg wegen des gestrigen Cup-Halbfinales in Hartberg , bei dem der Rapid-Coach spionierte, weniger Zeit, zu regenerieren. Vorteil für Grün-Weiß? Der Rapid-Coach sagt Nein: „Fünf Tage Regeneration reichen völlig aus und Druck hat der Rekordmeister sowieso auch immer. Diese Partie ist völlig offen. Es werden am Sonntag Kleinigkeiten entscheiden.“ Und vielleicht die Unterstützung der Fans! Denn auf sie baut Schöttel. Er weiß: „Die Stimmung ist unser großes Plus. Zuletzt war im Hanappi-Stadion eine richtig tolle Atmosphäre.“ Das Finale um die Schale wird heiß!

Schöttel: "Fans unser großes Plus"
ÖSTERREICH: Herr Schöttel, ist das Titel-Duell mit Salzburg für Rapid das Spiel des Jahres?
Peter Schöttel: Es ist auf jeden Fall eine vorentscheidende und ganz besondere Partie. Wenn wir gewinnen, ist alles offen, sollten wir verlieren, ist Salzburg Meister.

ÖSTERREICH: Würden Sie sagen, Rapid ist aufgrund des Heimvorteils Favorit?
Schöttel: Ich denke, die Partie ist völlig offen. Es werden Kleinigkeiten entscheiden. Aber die Fans sind sicher unser großes Plus. Zuletzt war im Hanappi-Stadion eine richtig tolle Atmosphäre. Das hilft uns sicher in entscheidenden Phasen.

ÖSTERREICH: Befürchten Sie, dass sich Salzburg am Sonntag mit einem Remis zufriedengeben könnte?
Schöttel: Nein! Salzburg wird und kann nicht auf ein Unentschieden spielen. Das wäre für sie viel zu gefährlich. Sie könnten nicht mehr reagieren, wenn wir in der 90. Minute das 1:0 schießen. Ich denke, es wird eine total offene Partie.