fussball

Rapid mit Kavlak ins erste Camp

Artikel teilen

Jung-Star will doch bleiben. Heute startet Rapid in die neue Saison.

Die positive Meldung zuerst: Jung-Star Veli Kavlak, der bei Rapid Branko Boskovic ersetzen soll, fährt Montag um 10.30 Uhr mit in die Steiermark. Der Teamspieler hat von Präsident Rudolf Edlinger die Zusage, dass er bei angemessener Ablöse vorzeitig aus seinem bis Dezember 2011 datierten Vertrag raus kann. Sportdirektor Ali Hörtnagl: „Es gibt aber keine Anfragen. Es schaut derzeit gut aus, dass er doch bleibt.“

Auch für Jelavic gibt es keine Auslands-Anfrage
Und auch Top-Stürmer Nikica Jelavic (Vertrag bis Sommer 2012) ist in Bad Radkersburg dabei. Der Torjäger hat nur lose Anfragen aus dem Ausland (unter anderem von Trabzonspor). Hörtnagl dazu: „Bei uns hat sich aber niemand gemeldet. Darum gehe ich auch bei Jela davon aus, dass er bleibt.

Ferencváros lockt, aber Konrad zögert noch
Anders die Situation bei Stürmer Mario Konrad. Hörtnagl: „Wir planen nicht mehr mit ihm. Er hat ein Angebot von Ferencváros.“ Doch der Stürmer zögert noch mit der Unterschrift. Seine Freundin soll sich gegen einen Wechsel nach Ungarn ausgesprochen haben. Hörtnagl: „Darum nehmen wir auch Mario noch ins Camp mit. Insgesamt sind 29 Spieler dabei, nach dieser Woche werden wir den Kader aber auf 25 oder 26 Spieler reduzieren.“

Rapid testet gegen Auswahl von Schwanberg
Der Schwerpunkt bei dem Kurz-Trainingslager in der Steiermark liegt jetzt vorerst im Ausdauerbereich. „Wir werden aber auch Einheiten mit dem Ball haben“, weiß Kapitän Steffen Hoffmann. Am Donnerstag steigt das erste Testspiel in Schwanberg gegen eine regionale Bezirksauswahl, zwei Tage später gastiert der Rekordmeister beim SC Mannsdorf.

OE24 Logo