pacult lacht

Um ein Jahr

Rapid verlängert Pacult-Vertrag

Jetzt ist es auch offiziell: Peter Pacult bleibt bis Sommer 2009 Trainer in Hütteldorf.

Der österreichische Fußball-Rekordmeister SK Rapid Wien hat seinen Vertrag mit Trainer Peter Pacult am Dienstag vorzeitig um ein weiteres Jahr bis 30. Juni 2009 verlängert. Der gesamte Trainerstab wurde ebenfalls weiter an den Verein gebunden. Pacult hatte sein Amt in Hütteldorf am 5. September 2006 angetreten. Der 48-jährige Wiener hatte Rapid im Vorjahr nach verpatztem Herbst noch zum vierten Endrang in der T-Mobile Bundesliga geführt.

Über den Umweg UI-Cup erreichten die Wiener in weiterer Folge auch den UEFA-Cup. Dort war der Rekordmeister Anfang Oktober in der ersten Hauptrunde an Anderlecht gescheitert. Von insgesamt 52 Bundesliga-Spielen unter Pacult hat Rapid 22 gewonnen. Je 15 Partien gingen verloren bzw. endeten Remis. Vor dem Frühjahrsauftakt am Samstag in Kärnten liegen die Hütteldorfer einen Punkt hinter dem Führungstrio Sturm Graz, Salzburg und Austria auf Platz vier.

Pacult traut seinem Team allerdings den ganz großen Coup zu. "Wir sind vom Kader her sehr gut besetzt. Für uns ist sicherlich einiges möglich", meinte der Rapid-Trainer. Ursprünglich hatte Pacult auf einen längerfristigen Vertrag gehofft, gab sich schließlich aber mit der Verlängerung um ein Spieljahr zufrieden. Vor Rapid hatte der ehemalige Nationalstürmer bei 1860 München (2001 bis 2003), FC Kärnten (2004/05) sowie Dynamo Dresden (Dezember 2005 bis September 2006) als Cheftrainer fungiert.