So viel verdient Ronaldo bei Man United

Überraschung nach Sensations-Rückkehr

So viel verdient Ronaldo bei Man United

Am Freitag wurde das spektakuläre Ronaldo-Comeback bei Manchester United perfekt - so viel casht der Superstar jetzt bei den 'Red Devils'.

Am Freitagabend setzte es nach Messis Wechsel zu Paris Saint-Germain den nächsten Paukenschlag am Transfermarkt! Cristiano Ronaldo kehrt "Heim" zu Manchester United. Die englische "Sun" soll jetzt über das Gehalt des Superstars Bescheid wissen.

Demnach verdient der Portugiese knapp 560 000 Euro die Woche. Insgesamt soll "CR7" bei seinem Zweijahresvertrag knapp 60 Mio. Euro kassieren. Damit katapultiert sich Ronaldo mit einem Schlag zum bestbezahlten Profi der Premier League, überholt Chelseas Romelu Lukaku, der 550 000 Euro die Woche einstreicht.

Bei Ex-Klub Juventus verdiente er sogar ganze 31 Mio. Euro jährlich. Für seinen Herzensklub ManU verzichtet der 36-Jährige auf knapp zwei Millionen.

Geheime Verhandlungen schon seit Monaten?

Laut Transfer-Guru Gianluca di Marzio hätte Ronaldo bei einem Wechsel zu Manchester City und Star-Coach Pep Guardiola „nur“ zwölf Mio. Euro im Jahr bekommen. Das ist nicht einmal die Hälfte von dem, was der Top-Torjäger bei Citys Erzrivalen verdient.

Pikantes Detail: Nach einer Quelle der „Sun“ soll die Ronaldo-Seite um Star-Agent Jorge Mendes schon mehrere Monate mit ManUnited verhandelt haben. Manchester City wäre wohl nur als "Ersatzoption" in Frage gekommen.

Die Quelle gegenüber dem englischen Blatt: „In seinem Herzen wollte er immer nur zu Manchester United zurückkehren. Er sagte dem Verein, dass er nach Hause kommen wolle und jetzt ist er zu Hause.“ Doch hatte auch sein ehemaliger Mentor und Coach Sir Alex Ferguson seine Hände im Spiel?

Ferguson überzeugte seinen "Ziehsohn"

Mehreren Medienberichten zufolge hatte sich Ronaldo nach einem Telefonat mit der Trainer-Legende Ferguson endgültig entschieden zu United zurückzukehren. Ferguson ist  zurzeit Vorstandsmitglied bei United.

Insgesamt 27 Jahre stand der Schotte an der Seitenlinie bei den "Red Devils". Er war es auch, der den 18-jährigen Ronaldo 2003 für umgerechnet 19 Mio. Euro von Sporting Lissabon ins Old Trafford lotste. Über die Jahre (2003 - 2009) baute sich zwischen den Beiden ein „Vater-Sohn-Verhältnis“ auf. Das soll CR7 überzeugt haben, nach Hause zurückzukommen.

Ronaldo textete mit Kumpel Ferdinand

Ronaldos ehemaliger Team-Kollege Rio Ferdinand soll ebenfalls Hilfe beim Mega-Deal geleistet haben. Der Ex-Profi sagte, dass er mit CR7 „in den letzten 24 Stunden vor der Rückkehr mehr Nachrichten schrieb, als in der ganzen Zeit, seit er gegangen ist.“ Die befreundeten Kicker-Kollegen verbindet eine äußert erfolgreiche Zeit bei United. Zusammen gewann man drei Meistertitel und einmal die Champions League!

Aktuell befindet sich Ronaldo noch in seiner Heimat in Portugal, soll aber dieses Wochenende mit seiner Freundin Georgina Rodriguez und den vier Kindern nach England fliegen.