Gustafsson-Ersatz

Salzburg bastelt schon am Super-Coup

Der Plan: Lehmann ab Sommer als Stand-by-Keeper für ein halbes Jahr.

Aus Respekt vor dem so schwer verletzten Tormann Eddie Gustafsson (33) möchte Salzburg nicht groß über Jens Lehmann (40) reden – erst dann, wenn der Deal perfekt ist! Bullen-Sportchef Dietmar Beiersdorfer (46): „Es ist hart, aber das Leben muss weitergehen – auch nach dem Horror-Foul an Eddie. Wir schauen uns sofort am Markt um, brauchen einen starken Keeper!“

Hubschrauber
Lehmann wollte seine Karriere nach dem letzten Bundesligamatch mit dem VfB Stuttgart am 8. Mai in Hoffenheim beenden. Nun denkt der Superstar (1997 UEFA-Cup-Gewinner mit Schalke, 2002 Meister mit Dortmund, 2004 Meister in England mit Arsenal, dazu 61 Länderspiele) über das Angebot aus Salzburg nach.

Er liebt Österreich – auch deshalb, weil seine Frau Conny (36) Kärntnerin ist, aus dem Lavanttal stammt. Die beiden heirateten 1999, haben drei Kinder – Lasse (13), Mats (9), Lieselotta (4). Die Familie Lehmann wohnt am Starnberger See, eine knappe Autostunde von Salzburg entfernt. Kein Problem – zum Training nach Stuttgart fliegt er mit dem Hubschrauber.

Rückhalt
Einziges Hindernis: Für den Pay-TV-Sender Sky wird Lehmann von der WM in Südafrika berichten (11. Juni bis 11. Juli). Nun soll er früher heimreisen. Bis Saisonende wird Heinz Arzberger (37) Gustafsson vertreten, am Freitag im Titelduell gegen Rapid im Tor stehen. Von seinen Qualitäten sind alle im Team überzeugt. Marc Janko (26) sagt: „Heinz hat schon oft bewiesen, was er kann.“

Dabei hatte Arzberger keine Zukunft mehr in Salzburg. Es war ausgemacht, dass die Bullen seinen Vertrag nicht mehr verlängern. Jetzt schaut alles anders aus.