schopp new york

US-Soccer

Schopp einziger Lichtblick

Debüt für Schopp bei New York Red Bulls mit Niederlage. Aber: Österreicher einziger Aktivposten am Platz.

Lob für sein Debüt, aber eine bittere Niederlage für seinen neuen Klub New York Red Bulls hat es für Markus Schopp am Mittwoch in seinem ersten Spiel in der US-Fußball-Profiliga Major League Soccer gegeben. Die Red Bulls unterlagen im Giants-Stadium New England Revolution mit 0:2 (0:1), der in der Halbzeit eingewechselte Schopp sorgte in der zweiten Hälfte für viel Schwung im Angriff der New Yorker.

"Effektivster Angreifer"
"Wenn es etwas Positives gibt, dann das Spiel von Mittelfeldspieler Markus Schopp. Er kam in der Halbzeit und war sofort der effektivste Angriffsspieler", schrieb MLSnet.com. Lob gab es auch von Trainer Bruce Arena. "Er hat gezeigt, dass er ein Qualitäts-Spieler sein wird. Aber wir wissen, dass es heuer hart sein wird, ihn so weit zu bekommen, dass er 90 Minuten spielen kann. Ich glaube, er wird im nächsten Jahr für uns wichtig", meinte der frühere US-Teamchef.

Schopp, dessen Transfer von Red Bull Salzburg zum Schwestern-Klub in den USA nach mehreren Monaten ohne Bewerbsspiel in der Vorwoche fixiert worden ist, wurde für Chris Henderson eingewechselt und gab vor 6.670 Zuschauern zwei Torschüsse ab.

Kampf ums Playoff
Die Red Bulls liegen vier Runden vor Ende des Grunddurchgangs auf Rang fünf der Eastern Conference. Auf die viertplatzierten Kansas City Wizards und damit einen Platz im Viertelfinal-Playoff fehlt allerdings nur ein Punkt.