schwarzenegger

WM 2018

Schwarzenegger will Fußball-WM in USA

Der "Gouvernator" ist dem Bewerbungskomitee seiner Wahlheimat beigetreten.

Kaliforniens Gouverneur Arnold Schwarzenegger ist dem WM-Bewerbungskomitee der USA für die Fußball-Weltmeisterschaften 2018 und 2022 beigetreten. "Fußball ist der populärste Sport der Welt, und in Kalifornien wurden einige der spannendsten Spiele ausgetragen. Ich bin stolz darauf, daran teilzuhaben, die WM wieder in die USA zu bringen", sagte der gebürtige Österreicher Schwarzenegger. Der US-Bundesstaat Kalifornien schickt sechs mögliche Spielorte in das Rennen um die WM-Austragung in 9 oder 13 Jahren.

1994 war die USA bereits einmal WM-Gastgeber. Für die Turniere 2018 und 2022 haben sich auch Australien, England, Indonesien, Japan, Mexiko, Russland, Niederlande/Belgien und Spanien/Portugal beworben. Nur für 2022 kandidieren zudem noch Katar und Südkorea. Das Exekutivkomitee des Weltverbandes FIFA bestimmt die Gastgeber für beide Turniere im Dezember 2010.